Broken, Beat & Scarred

15. August 2011 (18:58 h) – Tags: , , ,

Also, die Hose ist fertig. Sie riecht immer noch ein wenig nach Schwimmbad (Chlorbleiche), aber ich hab sie heute schon getragen.

Was ich also noch mit dem guten Stück angestellt hatte: Mit unverdünnter Bleiche habe ich unterhalb der Taschen und hinten auf Kniehöhe Streifen reingebleicht. Wie Knitterfalten vom Sitzen. Dann habe ich das Schmirgelpapier rausgeholt und ordentlich Abrieb produziert. Das ganze Wohnzimmer voller blauer Fusseln, in der Hose aber einigermaßen authentische Löcher. Eins habe ich aufs rechte Knie gesetzt. Ich hatte noch nie eine Hose die auf dem Knie offen war. Dabei war das schon zu meiner Grundschulzeit in den Achtzigern modern! Manche Sachen muss man halt irgendwann im Leben nachholen.

Nachdem ich die Bleiche wieder rausgewaschen hatte und dabei auch gleich die Löcher etwas verwaschen sind, habe ich noch mit blauer und schwarzer Stoffmalfarbe die Seiten der Oberschenkel abgedunkelt. Das ist Photoshop fürs echte Leben. Lässt die Oberschenkel schmaler aussehen (funktioniert wirklich!). Achja, das Wacken-Metallteil hab ich natürlich auch noch aufgenäht. Fertisch.

Und so sieht sie getragen aus. Ohne Gürtel geht nicht, das immergleiche Problem von Hüfthosen. Ich bin versucht noch mehr Löcher in die Hose zu machen. Mal sehen. Kann man ja noch nachrüsten.

3 Kommentare zu “Broken, Beat & Scarred”

  1. hexenstern schrieb:

    Kann es sein das Du gerade ein wenig auf dem OLD School Trip bist ??Auch ich hatte am Wochenende überlegt eine meiner Hosen zu bearbeiten ,da meine kaputte mir nicht mehr passt ;-)

  2. denocte schrieb:

    Noch mehr Löcher! Noch mehr Löcher!
    vor allem hinten ein paar kleine. Find ich.

    Und stilecht das Shirt passend zum vorigen Post ;)

  3. Ophelia schrieb:

    Ist da ein Gürteltier auf deiner Gürtelschnalle? Wie süß ist das denn?? :D
    Und du hast Recht, man sollte mindestens einmal im Leben eine am Knie aufgeschnittene Jeans besitzen. *g* Ich hab das zwar schon in meiner Grungephase erledigt, aber bin trotzdem bei jeder neuen Jeans in Versuchung es wieder zu machen. :)

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)