Kulturrebellion

19. September 2011 (15:08 h) – Tags: , ,

 Stimmung: Sie haben Leonard und Sheldon in unser Parlament gewählt...

Nachdem ich jüngst in Hamburg war, ist Hamburg nun zu uns an die Spree gekommen. In Form von Gamma Ray auf einem kostenlosen Minikonzert mit den schwedischen Bands Bullet und Crucified Barbara. Ich hätte die Veranstaltung total nicht mitbekommen, aber zum Glück ist Drowning Ophelia immer besser informiert und hat mich einfach mitgenommen.

Zusammen waren wir also im Trafo, einem ehemaligen Heizkraftwerk in Mitte. Dort hat der ZDF Kulturkanal zusammen mit motor.de eine Konzertreihe für BERLIN LIVE veranstaltet. Vier Abende mit unterschiedlicher Musik, einer davon Metal, das Ganze läuft nächstes Jahr im Fernsehen. Klingt kompliziert, war aber gut.

Das hat schon mit der unglaublich beeindruckenden Location angefangen. Draußen hat es zwar ohne Unterlass geregnet, so dass Ophelia und ich in bester Wackenmanier als wandernde Mülltüten ankamen, drinnen hat uns das ZDF aber sogar die Garderobe spendiert und es konnte losgehen.

Mit Fotos. Der gute Blogger hat ja immer seine Kamera dabei, und im Trafo hat sich das so dermaßen gelohnt, dass wir erstmal alles fotografieren mussten, bevor wir endlich mal ein Bier geholt haben. Ganz tolle Industrieatmosphäre. Ich war noch nie in einem Technoclub, aber so stelle ich mir einen vor (das Trafo beherbert den offensichtlich szeneberühmten Tresor Club, es ist also wirklich eine Technolocation).

In diese pittoreske Szenerie hatten sie gleich drei komplette Bühnen gestellt. Dazwischen sammelte sich eine überschaubare, aber gut gelaunte Metallergemeinde. Die schwedischen Bands habe ich zwar nicht gekannt, aber sie haben Spaß gemacht und Gamma Ray natürlich umso mehr. Zwischen den Bands, die abwechselnd auf ihren jeweiligen Bühnen gespielt haben, gabs ein paar Interviews und Herr Hansen hat uns einen Schwang aus seiner Jugend erzählt.

Ganz toll fand ich die offensichtlich erst bei der Probe entstandene Idee, die Schweden auf zwei Bühnen gemeinsam „Killed By Death“ von Motörhead spielen zu lassen. Das hatte einen unglaublichen Surround-Sound. Sowas sollten wir öfter machen.

Gamma Ray haben den Abend dann mit „Send Me A Sign“ getoppt und zu allem Überfluss am Ende mit den anderen Musikern zusammen noch Helloweens „I Want Out“ gesungen. Paaarty!

Zwischendrin hat man es zwar auch mal vergessen, aber weil das ganze natürlich eine Fernsehproduktion war, hat dauernd irgendwer eine Kamera auf einen gerichtet. Und ich kam mir beim Musikhören beobachtet vor, als ich last.fm angeschafft habe! Wie gut Ophelia und ich also live abgehen, könnt ihr dann irgendwann im ZDF bestaunen ;)

Weil die ganze Sache nicht so ewig ging, waren wir Mädels anschließend noch in unserer Stammkneipe. Und da wurde es dann doch noch ein langer Abend…

8 Kommentare zu “Kulturrebellion”

  1. DrowningOphelia schrieb:

    Schee war´s. :) Und deine Fotos sind eindeutig besser geworden. Apropos, schickst du mir das eine von uns noch? *liebguck*

  2. Centi schrieb:

    Das Gebäude sieht ja schwer beeidnruckend aus. Da würde ich auch mal gerne drin feiern. Den ganzen Abend nur Rumpelindustrial und Staubsauger-Noise. =)
    (Außerdem bin ich jetzt albern und freue mich über den Vertipper „beherbert“. So ein schönes Wort!)

  3. Eponine schrieb:

    Dann warst du das doch, schon komisch Leuze aus dem Internet wiederzuerkennen^^. Standen direkt neben euch, sehr spassiger Abend :-)

  4. Soda schrieb:

    @Centi: *ggg* Das lass ich jetzt drin… ;)

    @Eponine: Lustig. Jetzt hab ich natürlich gar keine Ahnung wer du warst.

  5. Herbstlaub schrieb:

    Hallo, ich lese so gerne bei dir, daher ein Award für dich:
    http://herbstlaubsblattwerk.blogspot.com/2011/09/ein-award-fur-mich.html

  6. Soda schrieb:

    @Herbstlaub: Danke für die Auszeichnung! Da ich aber nicht in Laberstimmung bin, werd ich erstmal nix über mich erzählen und den Award auch nicht weiterreichen. Hoffe, du nimmst mir das nicht übel.

  7. Herbstlaub schrieb:

    Alles klar ;-)

  8. Shezara schrieb:

    Heya,
    sehr lustig, bei dem Konzert war ich auch und von der Aussicht des einen Fotos von GammaRay musst du unmittelbar vor mir gestanden haben…die Welt ist so wunderbar klein :D

    und übrigens ein sehr schöner Blog!

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)