Von küener recken strîten

14. Oktober 2011 (21:58 h) – Tags: ,

 Stimmung: Herr Lehrer! Das Universum hat mich schon wieder getreten!


Mann, was für ein Tag! Jetzt schleppe ich diese elendige Erkältung schon bestimmte zehn Tage mit mir rum, und sie erfreut sich immernoch bester Gesundheit. Dazu bekomme ich dann heute noch Zahnschmerzen. Zahnschmerzen! Verdammt nochmal!  Ich seh mich schon Montag beim Zahnarzt sitzen statt endlich eine Strickjacke fürs TZK kaufen.

Dazu kommt, dass ich zu pleite und zu sehr in Zeitnot bin um zu Natron und Reds Polka/Polterabend nach Hamburg zu fahren. Das Brautkleid muss ja langsam mal fertig werden. Noch eine Woche. Puh.

Also, wo waren wir? Bei zwei Lagen Unterrock und viel Gedenke bezüglich des Oberrocks. Über den werde ich jetzt nicht weiter nachdenken, den werd ich einfach ausprobieren. Achteinhalb Meter Tüll einhalten und an die Puppe drapieren. Wenns gut aussieht wirds der Bahnenrock, wenn nicht mache ich Teller. So.

Am Petticoat geschah in der Zwischenzeit Folgendes: Ich habe eine unterste Lage aus weißem Taft genäht. Die soll verhindern, dass der gemeine Tüll Natron an den Beinen kratzt. Sicherheitsvorkehrungen stehen also schonmal.

Dann habe ich noch eine dritte Lage aus dem cremefarbenen Untertüll genäht. Damit waren die zehn Meter davon größtenteils aufgebraucht. Also bin ich auf den Türkenmarkt gefahren (heute nochmal mit dem Rad, demnächst vermutlich nur noch mit dem Bus) und habe nochmal drei Meter weißen Tüll gekauft. Mit Zahnschmerzen und mieser Laune macht der Türkenmarkt keinen Spaß! Sorry, Nachtdrossel, ich wäre keine gute Unterhaltung gewesen.

Den Tüll habe ich zu Hause gleich in zwei kürzere Stufen verwandelt. Der eigentlich dreistufige Petticoat wird nämlich zwischen den langen Lagen noch durch zweistufige aufgepolstert. Daraus ergibt sich die Glockenform, die Natron sich für ihren Rock gewünscht hatte.

Insgesamt hatte ich dann also fünf Lagen Tüll und eine Lage Taft. Muhahah. Das ist ganz schön viel Volumen. Da es aber erfahrungsgemäß wieder etwas in sich zusammenfällt, ist das auch ganz gut so.

Für die ganzen Freunde habe ich dann einen Bund angefertigt. Ganz trivial aus einem Rest weißem Taft, verstärkt durch Bügeleinlage. Immerhin muss man sechs mal drauf langnähen. Der Taft ließ sich noch problemlos am Bund befestigen. Mit jeder Lage Tüll wurde es dann aber anstrengender.

So viel Gebausche muss man ja auch erstmal plattkämpfen. Da hat sie sich wacker geschlagen, die gute alte Necchi.

Schlussendlich habe ich die Lagen noch in der Hinteren Mitte zusammengenäht und alle herunterhängenden Fädchen sauber vernäht. Damit ist der Petticoat fertig, er schreit bloß noch nach einem Verschluss. Ich werde Klettband annähen, hab ihn auch extra so konzipiert, dass man die Weite verstellen kann. Das Theater mit Haken und Augen geb ich mir erst beim Oberrock.

So, und das ist er: The Petticoat. Der gibt dem Rock die Form, und mir hat er einen ziemlichen Prinzessinnenflash verpasst. So bauschig. Und so schön. Ich bin beeindruckt, wie gut das mit der Glockenform hingehauen hat. Muss ja auch mal was klappen.

16 Kommentare zu “Von küener recken strîten”

  1. Goldkind schrieb:

    Perfekt.
    Würd ich genau so auch anziehen! <3

  2. trisha schrieb:

    O.O

    wundervoll!

  3. karisma schrieb:

    Ich sag nur wow,

    Ich stell mir grad nur vor, wie es aussieht, wenn sich Natron damit hinsetzt und man vor lauter Tüll, Taft und ähnliches, das sich nach oben bauscht ihr Kopf am Tisch nicht mehr zu sehen ist.

  4. Grilka schrieb:

    Krasses Teil! Hast du wirklich toll gemacht! (Ich gehe übrigens immer noch mit Natron d’accord, dass „Haken“ und „Augen“ eine echt fiese Assoziation bildet *schüttel)

  5. bête noire schrieb:

    Hallo Soda,

    ich will dich einfach mal loben:

    Mit ner dicken, fetten und sehr munteren Erkältung sich so viel Mühe/Gedanken/Hingabe durch einen Stoffberg zu kämpfen und das auch noch so schön hinzubekommen, da kann ich nur sagen: Respekt!!!
    Ich hoffe, dass deine Erkältung sich bald mal demotivieren lässt.

    Liebe Grüße und gute Besserung!

    bête noire

  6. Svea schrieb:

    So toll!! Da hat sich deine Mühe mehr als gelohnt. :o)

  7. Anny schrieb:

    So ein Krampf Tüll auch immer ist, das Ergebnis ist immer wieder ein Traum – und hier ein echter Prinzessinentraum! <3

    Kleiner Tip für "verstellbarer Bund mit Haken & Ösen" (falls du den noch nicht kennen solltest): BH-Verschlüsse. Gibts ja in verschiedenen Breiten und Farbstellungen, entweder einzeln zu kaufen, oder man schlachtet einen aussortierten BH. Man hat keinen Ärger mit dem Einnähen, alles sitzt ordentlich, und man kann mehrfach die Weite verstellen. Bereits mehrfach erfolgreich getestet. ;)

  8. hexenstern schrieb:

    och schade das du nicht kommst
    dann treffen wir uns ja wieder nicht
    aber ruh dich ein wenig aus ..ich geb natron dann das geschenk für dich

  9. Pohjantähti schrieb:

    Ist der hübsch! :) Ich bin schon ganz gespannt, wie das Endergebnis aussehen wird!

  10. Soda schrieb:

    @Anny: Das ist in der Tat keine schlechte Idee. Darauf werd ich zurückkommen.

    @hexenstern: Ich finds auch total doof. Würd lieber mit euch feiern, aber dann steck ich am Ende die halbe Hochzeitsgesellschaft mit meinem Rumgeschniefe an. Irgendwann wird es klappen! Trink ein Glas für mich mit, ja? ;)

  11. Teleri schrieb:

    Da hat wohl jemand nicht genug Ingwertee getrunken! Siehst du, das kommt davon.

    Der Unterrock sieht jedenfalls grandios aus. Und immerhin hast du schon eine Corsage mit RV über der Schnürung hinbekommen, erzähl das mal deinem Ich vor 10 Jahren! Da wird dich so ein alberner Überrock doch nicht mehr schocken können und danach gönnst du dir heißen Glühwein (erst das Kleid wegpacken!) und Zimtkekse und Kuschelkatze und Flauschedecke.

  12. Noctua schrieb:

    Ich bilde mir ja immer wieder ein, dass ich aus der Prinzessinnen-Glitzerkruscht-Phase raus bin. Und dann nähst du was aus glitzerndem Saristoff oder so einen entzückenden Monstertüllrock und ich sitze vor dem Bildschirm und denke: „Ui, das will ich haben!“
    Böse Soda. Schmeißt mein Selbstbild durcheinander. ;)

    Gute Besserung deiner quietschfidelen Erkältung! Sie hat dich zwar nicht davon abgehalten wundervolle Arbeit zu leisten, aber ich kann mir lebhaft vorstellen, wie sehr sie dich ankotzt.
    Verzieh dich, Erkältung!

  13. Miss-Erable schrieb:

    Och, Du Arme!!! Da kommt ja alles auf einmal!

    Da haste wieder mal tolle Arbeit geleistet: Der Rock ist einfach nur gigantisch!!!

    Werd schnell wieder gesund!! Gute Besserung!

  14. Amy schrieb:

    Ach, das tut mir so leid das du immer noch rumschniefst und nicht genessen bist! Und dann trotzdem so tapfer am Brautkleid nähst! Dafür hast du echt meinen ganzen Respekt, das du so krank immer noch so ordentlich und fleißig arbeiten kannst.
    Und den Rest schaffst du sicher auch noch gut, go go go Soda!! :)

  15. denocte schrieb:

    Oh mein Gott ist der schön!
    Prinzessin + Ballett + Hochzeit = dieser Traumrock

    Total wunderbar.
    Ich mag auch heiraten.

    Gute Besserung!
    Ich bin auch total erkältet. Erkältungen sind DOOOF.

    lg denocte

  16. Damaris schrieb:

    Oh wie schön! Jetzt möchte ich auch einen Tüll-Bausch-Fluffy-Rock…. -.-

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)