Und jetzt Kuscheln!

27. Dezember 2011 (13:39 h) – Tags: , ,

Meine Haustiere haben Weihnachtsgeschenke bekommen! Nicht von mir -ich verpeile sowas regelmäßig- sondern von den Anonymen Weihnachtswichteln e.V. im Forum. In dem sehr lieben Überraschungspaket für mich war auch für jede Katze eine ulkige Aufziehmaus mit Nikolausmütze drin. Das hat mich total gerührt. Und die Tiere hatten ihre Geschenke durch die Küche gespielt, bevor ich noch die Papierschildchen abmachen konnte. Wir haben uns also alle drei sehr gefreut und bedanken uns auf Herzlichste bei den Wichteln.

Ich hab momentan sturmfrei weil der Mann snowboarden gefahren ist. Das heißt, ich kann das Wohnzimmer rücksichtslos mit meinen Handarbeiten und meiner Musik in Beschlag nehmen. Also habe ich die Feiertage genutzt um an meinem Quilt weiterzuarbeiten. Erst habe ich mir dazu  von Cradle Of Filth ein paar Weihnachtslieder kreischen lassen, später dann die XBox mit DVDs unterfordert und Lieblingsfilme geguckt. Und siehe da, als David Bowman am Jupiter ankam war auch das Handquilten an meiner Decke erledigt.

So viel Arbeit hat die Betriebsaufsicht leider völlig erschöpft.

Eigentlich wollte ich ja von vornherein ein Schrägband um die Kante nähen, aber dann musste ich doch immerhin mal ausprobieren wie umgeschlagene Kanten aussehen würden. Da nicht wirklich viel Material zum Umschlagen vorhanden ist, kommt kein schöner Rahmeneffekt zustande und das Punktemuster wirkt bloß unnötig unruhig. Nee, so nicht. Am nächsten Tag habe ich dann das Schrägband aufgenäht. Die erste Naht habe ich mit der Maschine gemacht. Die sieht später keiner, aber sie ist stablier. Und es wäre doch auch schade wenn meine geliebte Necchi an diesem Projekt gar nicht beteiligt wäre.

Die überstehenden halben Sechsecke abzuschneiden hat dann zugegeben etwas wehgetan. Also Augen zu und durch. Auf der Rückseite hab ich das Schrägband von Hand angenäht. Das hat bloß zwei von den episch langen Savatage-Alben gedauert.

Jetzt ist die Decke also fertig und hat sich auf dem Sofa niedergelassen. Ich frage mich, ob die Katzen sich auch noch so brennend dafür interessieren werden, wenn ich nicht mehr dran arbeite. Es fehlt jetzt nämlich nur noch ein Etikett auf dem ich meinen Namen sowie Herstellungszeit und -ort für die hoffentlich neugierige Nachwelt festhalten kann.

Mein Fazit: Die billige Fleecedecke als Wattierung ist soweit okay, aber beim Absteppen ziehen sich gerne mal Miniaturfussel mit der Nadel heraus. Das sieht dann wie noch mehr Katzenhaare aus und würde sich mit ordentlichem Volumenvlies vermutlich vermeiden lassen. Mit dem Dual Duty Handquilt-Garn von Coats bin ich auch nicht ganz zufrieden gewesen. Das hat sich ärgerlich oft an sich selber festgetüddelt, so dass ich den Faden nicht zuende nähen konnte. Ansonsten ist das Projekt aber ein sehr angenehmes gewesen. Ich steh ja auf repetitive Handarbeiten. Weil ich nur Bestandsstoffe verwendet habe, hat mich die Decke keine zehn Euro gekostet. Was sie an Platz in den Restekisten geschaffen hat ist zwar schon wieder belegt, aber immerhin hab ich da überhaupt mal was draus verwendet. Es war sehr interessant zu sehen, wie sich das Projekt entwickelt hat und wie es mit jeder weiteren Phase irgendwie eine andere Decke geworden ist. Erst sehr auf die Pappen und Sechseckformen konzentriert dabei leicht und empfindlich, mit dem Schichten der Lagen wurde sie dann viel massiver und ich habe beim Quilten eher die Rauten und Blumenformen wahrgenommen die ich abgesteppt habe. Mit der Randeinfassung und den zerteilten Sechsecken am Rand wirkt sie nun wie der willkürlich herausgeschnittene Teil einer viel größeren Decke und die Hexagone scheinen sich ewig fortsetzen zu können. Das mag ich, das ist als habe sich etwas vom großen, farbenprächtigen Leben manifestiert.

9 Kommentare zu “Und jetzt Kuscheln!”

  1. Centi schrieb:

    Hui, die Decke ist richtig schön geworden! Passt auch ganz wunderbar zum Wandbehang.

    Und die Weihnachsmäuse sind so so schön albern-niedlich, die gefallen mir. =)

  2. Goldkind schrieb:

    Awwww, das sieht soooo toll aus! <3

    Herzlichen Glückwunsch zur Beendigung dieses Monsterprojektes! :D

  3. ette schrieb:

    Wow! Der ist ja super geworden. Ich mag dieses bunte, unaufgeräumte total, dass du eben kein übergeordnetes Muster hast und kein Farbkonzept. Und du hast recht, mit dem schmalen Rahmen wirkt er ein wenig unendlich, ein Teil des Rasters^^.
    Also sollte ich nach meinem noch Sechsecke sehen können wäre das ein wirklich schönes Projekt (jetzt steckt ihr mich an mit großen, bunten Sechsecken, seht ihr!).

  4. Talia schrieb:

    wow, was für eine Arbeit. Das sieht jetzt aber auch super-kuschelig aus!
    Und so wie ich Katzen im allgemeinen kenne wird sie nicht mehr so verlockend sein, da sie dich jetzt beim Arbeiten ja nicht mehr stören können ;-)

  5. Susanne schrieb:

    Ach Soda, wenn eins gewiss ist, dann dieses, dass dein Blog mich immer begeistert! Wie immer saubere Arbeit, kreativ und bestaunenswert. Eine Frage hätte ich: Wie machst du das mit den Katzenhaaren? Meine beiden Damen nehmen mir durch ihr Fellkleid etwas die Lust am nähen.
    Liebste Grüße und ich habe dein Halloween-Kostüm bei Saturn in Hamburg stehen sehen. Bei dir sah es schöner aus. Falls du ein Foto sehen möchtest, gehe ich nochmal hin und knipse die steife Dame.
    Ein Dank noch für das schöne, durchaus inspirative Jahr (gibt es noch ein Bild von Brautjungfer und Braut?).
    Susanne

  6. Soda schrieb:

    @Susanne: Vielen Dank für das Kompliment :) Mit meinen Katzen ist es das gleiche. Momentan lieben sie diese Steppdecke leider mehr als alle anderen Plätzchen. Meine Klamotten haben, fürchte ich, alle eine Grundbekatzung die ich jedes Mal mit einer Fusselrolle zu entfernen versuche. Edlere Teile für die Arbeit ziehe ich auch sofort aus, wenn ich nach Hause komme.
    Lustigerweise hab ich die Borgfigur auch im Saturn am Hamburger Hauptbahnhof gesehen, ich hatte dort ein paar Tage nach der Party das LouReedUndMetallica-Album gekauft. Hab auch Fotos gemacht, aber du hast Recht, sehr detailreich war sie nicht.
    Hochzeitsfotos will Natron noch zeigen, ich mag ihr da nicht zuvor kommen. Aber einen abschließenden Beitrag soll es dazu schon geben.
    Ganz liebe Grüße
    Soda

  7. Noctua schrieb:

    Schön geworden! An anderer Stelle hat es schon jemand anderes geschrieben, aber ich finde es auch sehr faszinierend, wie die selbe (ehrlich gesagt eigentlich simple) Technik so unterschiedliche Ergebnisse erzielt.

  8. Steppenwölfin schrieb:

    Oh, Sie ist fertig (meine natürlich noch nicht, da kamen mir doch zuviel Weihnachtsstress, in letzter Sekunde Geschenke zuende basteln und sofort nahtlos anschließende Erkältung dazwischen :( ) aber angefangen zu quilten hab ich sie schon

    Deine Decke ist wirklich richtig klasse geworden, gefällt mir sehr gut
    schade nur, dass es kein foto von der Rückseite gibt,hätte gerne das Quiltmuster bewundert

  9. Kate Tollkuehn schrieb:

    die decke und auch der wandvorhang sind wunderschön hab sie beim stöbern gefunden solange lese ich deinen blog noch nicht das ich es live verfolgen konnte :/

    das hier:
    http://fab.com/product/diy-s-constellation-quilt-kit-421270
    wär doch was für die kälteren monate wenn man eh nur näht, mit den katzen kuschelt, heiße schokolade trinkt und sich über den ersten Schnee freut (der noch zeit hat)

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)