Rhapsodisch eklektizistisches Schuhwerk

23. März 2012 (20:51 h) – Tags: , , ,

 Stimmung: Ich sollte längst schlafen, muss morgen soooo früh aufstehen!

Hab ma Schuhe jekoft. Kieka:

Mal den Preis raten?

Adidas, Star Wars Edition, das könnten schon gut mal 170 Euro sein, oder?

Ich sags euch. Ganze 17 Euro haben mich die Schuhe gekostet. Da sahen sie aber noch so aus:

Ich wollte neulich ein paar Schuhe zum Arbeiten kaufen und anstatt solchen fand ich diese orangefarbenen Hightops in einem der lokalen Billigläden. Und sofort war ich an die Adidas Originals x Star Wars Kollektion von 2010 erinnert. Von denen hatte ich hier schon mal geschwärmt. Die wunderbaren Skywalker-Sneaker sind inzwischen natürlich nicht mehr zu haben. Aber hey, schreien diese Billigtreter nicht geradezu nach einem Umbau? Ich meine, sie haben RIFFELSTREIFEN..!

Also habe ich sie gekauft und gemoddet. Erstmal natürlich die Streifen. Dafür habe ich Malerkrepp mit der Zickzackschere zurechtgeschnitten und als Schablone aufgeklebt.

Dann habe ich die zu bemalenden Stellen vorsichtig mit Nagellackentferner abgerieben, falls die Schuhe gefettet sind. In Ermangelung von weißer Acrylfarbe habe ich eine Emaillefarbe aus dem Modellbau verwendet um die Streifen noch vorsichtiger auszumalen. Die Farbe deckt sehr gut, ob sie für Schuhe elastisch genug ist wird sich zeigen.

Nur durch die aufgemalten Streifen haben die Schuhe ihren Kaufpreis schonmal optisch verfünffacht. Schon bemerkenswert, wie man auf solche Warenzeichen konditioniert reagiert.

Um die weißen Kappen der Skywalker Originale nachzuahmen und die Schuhgröße optisch um eine Nummer zu reduzieren habe ich vorne an der Spitze einen weißen Streifen aufgemalt. Den hellen Knöchelbereich mit dem schwarzen Streifen habe ich an der Ferse nachgeahmt.

Für den typischen Modellschriftzug habe ich eine Schablone aus Klebefolie gemacht. Auf die getrockneten Schuhe aufgeklebt und zaghaft mit silberner Acrylfarbe ausgemalt. Mit wenig Unterlaufen auch erstaunlich gut zu lesen. Auf dem hinteren Schuh sieht man noch die Schablone.

Damit wollte ich eigentlich fertig sein, aber dann entdeckte ich beim Rumkramen im Internet die Grafiken die bei Adidas auf die Zunge genäht sind. Die mochte ich ohnehin sehr gerne, aber wie sollten sie auf die Schuhe kommen? Die Motive sind für Schablonen oder fürs Durchzeichnen viel zu kompliziert.

Dann erinnerte ich mich an einen Trick den Natron mir mal verraten hatte. Man kann das unglaubliche Freezerpaper, was ich ja schon erfolgreich für Schablonen verwendet habe, auch auf einen Stoff bügeln und diesen dann im Tintenstrahldrucker bedrucken. Epson-Originaltinten sind sogar wasserfest. Das wollte ich schon lange mal ausprobieren.

Und siehe da: Es funktioniert! Ich habe Baumwollbatist verwendet und hatte befürchtet die Farbe würde nicht in dem lockeren Stoff sondern auf dem Freezerpaper hängen bleiben, aber tatsächlich ist nur sehr wenig auf das Papier durchgesuppt. Die Motive sind sehr klar und farbintensiv geworden (Ich hatte die Druckqualität auf „optimales Foto“ und die Papiersorte auf „Normalpapier“ gesetzt). Lediglich in den kleinen Härchen die vom Stoff hochstehen ist noch ein wenig Tinte hängen geblieben und verpasst dem Motiv einen leichten Grauschleier. Bei der Verarbeitung hat sich das aber ganz gut vertüddelt. Wassertest haben meine Probedrucke auch bestanden. Ich brauchte die schönen Drucke also nur auf Vlieseline bügeln, die Ränder unterschlagen und das Ganze dann von Hand aufnähen. Die Wucht in Tüten!

Und hier sieht man dann auch die Rückseiten mit den dunklen Streifen. Eventuell werde ich die weißen Kanten noch etwas abrunden damit sich die Form organischer an die Linien des Schuhs anpasst. So erscheint es mir noch etwas hart. Wobei die neu erstandenen Schnürsenkel den Schwarzanteil schonmal gut ausbalancieren.

Ich bin total happy mit den Schuhen. Einmal natürlich weil orange das neue pink ist und ich nun tatsächlich meine Star Wars Sneaker habe, zum Anderen aber auch weil das hier ein tolles Projekt mit vielen glücklich zusammengefundenen Komponenten ist. Die essentiellen Riffelstreifen brachten die Schuhe selber mit, die Idee Klebeband mit der Zickzackschere als Schablone zuzuschneiden habe ich neulich hier gesehen, für die Schriftzugschablone konnte ich auf einen Plotter zurückgreifen und die hundertste tolle Verwendungsmöglichkeit für Freezerpaper hat mir wie gesagt Natron verraten. Man muss also nicht dauernd das Rad neu erfinden sondern bloß Quellen haben ;)

22 Kommentare zu “Rhapsodisch eklektizistisches Schuhwerk”

  1. Amy schrieb:

    Wow!! Ich bin stark beeindruckt! :O Sehen echt genial aus, deine Skywalker Schuhe.

  2. Bronwen schrieb:

    Woah. Neid. Und das, obwohl ich doch gar kein Star Wars-Fan bin.
    Die sehen viel cooler aus als das Original. Echt jetzt.

  3. Ophelia schrieb:

    Ah, wie geil sind die denn? Echt klasse geworden. :D
    Das mit dem Stoff bedrucken via Freezer Paper muss ich glatt mal ausprobieren, das ist ja der Knaller.

  4. Frizzi schrieb:

    Ich finde die Schuhe ganz ganz toll geworden. Gerade die Streifen hinten an der Ferse und die Riffelstreifen gefallen mir sehr.
    Allerdings würde ich mir etwas Sorgen wegen dem Adidas Logo machen. Klar kann man seine eigenen unkommerziellen Sachen mit Streifen verzieren, wie man will und ein Foto von Luke dürfte als Fanedition auch kein Problem sein, aber mit dem offiziellen Logo habe ich schon Bauchweh…
    Würden die Chinesen das machen (und damit zugegebenermaßen auch Geld verdienen wollen), würde der Zoll das rigoros einstampfen lassen.

  5. Centi schrieb:

    Nein, wie gut sind die denn? Ich käme nie auf die Idee, dass die selbst gemacht sein könnten, wenn mir nicht zufällig auffallen würde, dass eine Skywalker-Edition irgendwie unwahrscheinlich ist. Wobei, im Moment guckt einen ja Yoda von jeder zweiten Nudelpackung an. =)

  6. trisha schrieb:

    quiiiiietsch, wie geil! sieht super aus, respekt. Das mit dem freezer papier hatte ich letzten auch gelesen und wollte es mal ausprobieren. Ich war aber auch ziemlich skeptisch. Aber wenn selbst der kleine Druck bei dir so gut ausschaut.. :D
    vielleicht komm ich auf solche art auch endlich an meine batman sneaker ^^

  7. Thalliana schrieb:

    Total genial… Und, typisch Frau, vor 10 min wusste ich noch nicht mal, dass es eine Star Wars Edition von Adidas gibt, und jetzt will ich solche Schuhe haben^^

  8. Julia schrieb:

    Sehen hammergeil aus! also wirklich, super Job!!! in welchem Laden hast du die kleinen Schmuckstücke denn entdeckt?
    Und wo kriegst du freezer Paper her? habs bis jetzt nur auf Dawanda gefunden.
    Lg Julia

  9. Die Rote IRis schrieb:

    Wow! Toll wie sich diese ganzen Kleinigkeiten zu einer tollen Einheit zusammenfügen. Ich mag es wie du systematisch eine Kleinigkeit nach der anderen abgearbeitet hast.
    Jetzt will ich auch solche Schuhe!

  10. Soda schrieb:

    @Frizzi: Kommerziell sollte man von Andererleute geschützter Warenzeichen und Ideen natürlich rigoros die Finger lassen, aber ich habe diese Schuhe nur für mich gemoddet, werde sie nicht reproduzieren und verdiene in keiner Weise Geld damit. Man könnte nichtmal mit entgangenem Gewinn argumentieren, da die Star Wars Edition ja gar nicht mehr produziert wird. Ich habe drüber nachgedacht, aber ich sehe keine Markenrechtsverletzung.

    @Julia: Die Schuhe habe ich bei einer Diskounterkette namens „osco“ gekauft. Wo das Freezerpaper her ist weiß ich nicht, das hat mir Natron mal geschenkt. Müsste über Ebay aber auch zu beziehen sein.

  11. Ophelia schrieb:

    Freezer Paper gibt´s auch bei amazon unter „englische Bücher“. *g*

  12. Steffi schrieb:

    Das sind ja mal Wahnsinnsteile!!!
    Da muss man schlicht und einfach nur wissen, wie.
    Tolle Umsetzung, vor allem mit dem Freezerpapier, auf die Idee wäre ich nie gekommen.
    Liebe grüße

  13. Noctua schrieb:

    Du hast mich immer noch nicht zum StarWars-Fan bekehrt. Aber zu orange, glaube ich. Nicht gerade zu diesem Ton, aber immerhin. (Erst Glitzer, nun orange… Wo soll das hinführen? :D)

    Ich mag deine Detailversessenheit. Wie du an den winzigsten Dingen herumwurschtelst und Arbeit reinsteckst – die wenigsten Leute werden ja zum Beispiel lesen, was da neben den Streifen nun eigentlich steht oder was das für ein Bild auf der Zunge sein soll. Aber trotzdem machen diese Details den BÄM-Effekt der Schuhe aus. Großes Kino!

  14. ette schrieb:

    Woah! irre! Toll wieviele Details du aufgenommen hast, ich hätte wohl nach der Hälfte aufgehört und die Nähe für ausreichend befunden. Absolut geniale Schuhe.
    Die Sache mit dem Freezer Paper klingt spannend. Hatte ich noch nie von gehört, vielleicht sollte ich mir auch mal eine Rolle davon besorgen, scheint ja doch sehr vielseitig zu sein.

  15. Hana schrieb:

    Sehr cool! Statt der Adidas-Streifen (die finde ich generell nicht sooo sehr hübsch) hätte ich irgendwas Star-Wars-igeres-Nerdiges allerdings noch besser gefunden (nerdiger ist besser, immer :D)

  16. denocte schrieb:

    Die sind der Wahnsinn! würde ich – in einer anderen Farbe – sofort kaufen. krass!

  17. Julia schrieb:

    Osco kenn ich, werd gleich mal zur kantstraße rüberdackeln!
    dankeschön :D

  18. Phosphor schrieb:

    Grandios :) Gefällt mir echt gut.

  19. hakuna matata schrieb:

    Spät aber doch, möcht ich noch was zum Thema Plagiat beitragen: Es ist noch gar nicht lange her, dass Jack Wolfskin Bastler wegen Pfoten-Motiven abgemahnt hat, selbst wenns eigentlich Katzenpfotenabdrücke waren. Ich würde mich da nicht so naiv drauf verlassen, dass Adidas weniger böse ist… Solche Konzerne können es sich leisten, Leute nach Belieben abzumahnen, während den Opfern die finanziellen Möglichkeiten fehlen um sich auf einen Prozess einzulassen. Vorallem bei einem offensichtlichen Plagiat wäre das indiskutabel. ;)

    Ansonsten bin ich übrigens auch beeindruckt vom vorher-nachher-Foto, tolle Arbeit, auch wenn mein erster Gedanke Ronald McDonald gegolten hat. Bin aber auch kein Star Wars Fan. :/

  20. lilala schrieb:

    Passend zu Thema *hihihihihi*

    http://blog.craftzine.com/archive/2012/04/rebel_alliance_glitter_ballet.html

  21. Bibililly schrieb:

    Hi, ich finde es supertoll und kreativ, was Du da machst. Es sieht wirklich perfekt aus. Auch die anderen Näharbeiten sind perfekt umgesetzt! liebe Grüße Uli

  22. Frau von Nöten schrieb:

    Ha, ich hab das perfekte restliche Outfit dazu gefunden! :D
    http://25.media.tumblr.com/tumblr_m36nutyH1x1rn7bzro1_500.jpg

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)