Sommerzeug in schwarz

23. Mai 2012 (18:40 h)

 Stimmung: Und meine Skaterhosen dachten, sie heißen nur so *g*

Heute ist ein guter Tag. Es ist sommerlich warm, ich habe frei. Die Gelegenheit wollte beim Schopfe gepackt werden. Also habe ich mich auf mein geliebtes Fahrrad geschwungen und wollte einen uralten Gutschein bei Douglas in einen der neulich ausspionierten Düfte aus der Aqua Colonia Serie von 4711 umtauschen. Aber die Filiale in meinem Bezirk führt 4711 nicht. Macht nix, schau ich die Tage halt nach der Arbeit mal im Ringcenter vorbei. Und heute? Ich war ja schon halb unterwegs, also bin ich zu Karstadt gefahren. Natron sagte, man könne da gut Bikinis kaufen. Nachdem neulich bei Hasi und Mausi Nichts so recht passen wollte,  musste ich ja mal eine andere Quelle auftun. Noch zweieinhalb Monate bis zum Urlaub.

Nach einigem Suchen hab ich dann auch ein passendes Oberteil gefunden. Ich hasse es ja, wenn die nach Konfektionsgrößen ausgezeichnet sind und wenn erst die Größe 44 passt, dann weigere ich mich irgendwie die zu kaufen. Aber es gibt ja auch noch Firmen die mit Cupgrößen arbeiten und wenn ich das Höschen dann auch noch einzeln aussuchen darf: Perfekt. Hab heute mal zu schwarz gegriffen. Wenn man nur so wenig Stoff trägt, dann darf es auch ruhig so ein Klassiker sein.

Einen knallroten Bikini, ebenfalls mit Vorderschleife, hab ich noch vom letzten Jahr. Den hatte ich wagemutig ohne Anprobieren bei Tchibo gekauft, dass er trotzdem so gut sitzt ist unverdientes Glück. Beim neuen schwarzen Oberteil werde ich vermutlich die Träger hinten abtrennen um sie im Nacken knoten zu können. Sieht dann weniger nach BH aus und macht kein doofes Muster auf dem Rücken. Wenn das klappt passiert es dem Roten auch.

Nun aber weiter in der Geschichte vom heutigen Tag. Bevor ich nämlich den Bikini erworben habe passierte Folgendes:  Ich stehe mit dem Ding an der Kasse an. Vor mir kauft eine ältere Dame Kinderklamotten und zaubert aus ihrer Handtasche ein Heftchen mit bunten Coupons, welches ihr zwanzig Prozent Rabatt zugute kommen lässt. Ich erinnere mich, dass ich das Heftchen auch im Briefkasten hatte und fast schon im Altpapier entsorgt hätte. Also frage ich, als ich dran bin, die Kassiererin ob in dem Couponheft auch einer für Sporttextilien drin ist, sie bejaht, ich lasse mir den Bikini zurücklegen und mache mich auf den Heimweg. Das Heftchen holen.

Mit Couponheft radle ich wieder zu Karstadt. Schließe das Fahrrad an, begebe mich auf den Weg zur zurückgelegten Badeklamotte. Und mein Blick streift ein Werbeschild: „Auf alle Inlineskates mit rotem Punkt noch einmal 30 % Rabatt!“ Inlineskates? Etwa die Dinger die ich schon im Frühjahr kaufen wollte um diesen Sommer endlich mal auf dem Tempelhofer Flugfeld skaten zu gehen? Nun, ich muss ja eh in die Sportabteilung… Und siehe da, es gibt rauhe Mengen Kartons mit roten Punkten. Und recht coole Inliner. In weiß. Stormtrooper-Skates. Leider immer noch total teuer. Aber dahinter… die sind zwar nicht ausnehmend hübsch, aber auf einen lächerlichen Preis reduziert. Die Anprobe erinnert mich daran wie wackelig die Dinger sind und zeigt, dass ich lieber eine Größe größer nehmen sollte. Nehm ich. Und wo sind die Protektoren?

Am Ende stehe ich mit einen Paar schwarzer Inliner, einem kompletten Satz Protektoren und meinem Bikini an der Kasse und zahle gerade mal 60 Euro. Eine glückliche Investition in Sommerspaß.

Im Gegensatz zu den Schuhen sind die Protektoren sogar ganz stylish. Schwarz mit rot-metallic. Falls ich mal ein Endzeit-Stuntoutfit brauche… ;)

Blöderweise kann ich nichtmal auf meinem Hof probelaufen, denn der ist mit quadratischen Platten mit Abstand ausgelegt. Dabei bin ich total scharf drauf. Vielleicht guck ich mir noch ein paar How-To-Videos auf YouTube an. Für nächste Woche bin ich jedenfalls mit Ophelia auf der Tempelhofer Freiheit verabredet. Yeah!

9 Kommentare zu “Sommerzeug in schwarz”

  1. Merle schrieb:

    oh Soda, da haste aber nen richtig guten Fang gemacht. Da sieht man das es sich richtig gelohnt hatte nochmal zurück zu radeln. Wünsche Dir nächste Woche super Wetter.

    lg

    Merle

  2. Amy schrieb:

    So kanns gehen! *lacht* einfach mal einen Duft kaufen wollen und dafür mit Bikini und Inlineskates zurückkommen. Echt genial!!! Und der Preis ist ja wirklich unschlagbar :D

  3. Mina schrieb:

    Alles sehr schick und auch die Inliner haben ein schnittiges Design. Bei dem Preis!

    Das Bikinisetsystem möchte ich auch mal verstehen, da hat doch eigentlich jede Größe ihre Probleme, weil entweder das Top oder das Höschen nicht passt. Unverschämt fand ich aber auch den vorjahres Trend Oberteil 10 und Höschen auch 10 Euro… für so ein bissi Stoff echt arg viel. Das haben die ja zum Glück reduziert..

  4. Centi schrieb:

    Und ich dachte schon, du fährst jetzt im Bikini Inliner. =)

  5. Kasi schrieb:

    Inliner… *denk* wo sind eigentlich meine.

    Und ich beneide Dich um den lächerlichen Preis für alles. Da bekomme ich gerade mal ein gescheit passendes Bikinioberteil für… da ist diesen Sommer echt selbst nähen angesagt.

  6. Ophelia schrieb:

    Hihi, mit dem roten Bändel sehen die Skates aus als hätten sie eine Geschenkschleife dran. :D
    Ich freu mich schon auf nächste Woche, auch wenn sich dann wahrscheinlich offenbaren wird, wie unfit ich zur Zeit wirklich bin. ;)

    Und apropos Stormtropper, guck dir hier mal das letzte Foto an und ich fordere dich heraus, nicht laut loszuquietschen. ;)
    http://www.epbot.com/2012/05/star-wars-weekends-2012.html

  7. Thalliana schrieb:

    Da haste aber günstig eingekauft :). Ich find die Skates eigentlich auch ganz schick, die sind bestimmt schnell, bei den Ralleystreifen^^… Und Bikini-Oberteile in Konfektionsgrößen sind das letzte, entweder sie sind zu weit, oder die Hupen passen nicht rein… Falls du mal wieder einen suchst ist Esprit auch eine ganz gute Adresse, die haben auch Cup-Größen :)

  8. Pohjantähti schrieb:

    Schöne Sachen! :) Und um die Skating-Runde auf dem Flugfeld beneide ich dich. Sollte ich auch mal auf meine Liste setzen…

  9. Größe ist nicht gleich Maß | Paisleystern schrieb:

    […] sind und wenn erst die Größe 44 passt, dann weigere ich mich irgendwie die zu kaufen.” [link zum Quellartikel, aufgerufen am 26.5.2012 […]

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)