Konsum und Beauty, kann überlesen werden.

5. Februar 2013 (19:42 h) – Tags:

Musik: Undefinierbares Geschrammel aus der Küche, bestimmt Sepultura. 

Ich habe drei Tage am Stück frei, ein seltenes Geschenk was meine sonst so sozial inkompatiblen Arbeitszeiten mit sich bringen. Der Plan war erstmal zum Piercer zu gehen. Nur gut, dass ich vorher nochmal auf dessen Webseite geschaut habe. Der Mann hat Urlaub. Verdammt aber auch. Verschiebe ich das Projekt erstmal auf März, aber ich bin nicht glücklich dabei!

Immerhin brachte der Postbote mir heute was zum Trösten. Der Postbote kennt mich, glaube ich, nur im Bademantel. Das ist ein bisschen peinlich, aber naja. Wenigstens ist der Bademantel schwarz, damit bin ich zumindest die rebellische Tochter von Familie Flodder. Egal. Der Postbote brachte einen dicken Umschlag. Neulich hatte ich für über *hust* siebzig Euro Piercingschmuck im Internet bestellt. Darunter die schwarzen Plastikkugeln mit Glitzer und mit Totenkopf die ich unten auf meine Zungenpiercings schraube und die sich daher naturgemäß verschleißen. Außerdem jede Menge neue Plugs für meine gedehnten Ohrlöcher. Auf Arbeit trage ich da immer Schmuck der wie normale Ohrstecker aussieht, also keine Tunnel. Immer nur Glitzersteine ist aber auch langweilig, also habe ich mal für etwas Abwechslung gesorgt. Und dann musste ja auch das Helix noch beschenkt werden. Dafür hatte ich schon vor einiger Zeit ganz wunderschönen Schmuck entdeckt, ein Grund warum ich mir das Piercing überhaupt hab machen lassen.

Von solchen Schilden habe ich drei verschiedene gekauft. Die finde ich sooo schön. Elfenohren. Bajoranerprinzessin. Jugendstilglitzer.

Es war allerdings ein elendiges Gefummel bis das Teil überhaupt drin war. Hat mich bestimmt eine halbe Stunde meines Lebens gekostet. Aber hat sich gelohnt. Ob man nach sechs Wochen schon den Schmuck wechseln sollte ist eine andere Frage, wenn das bisher so gut abheilende Piercing jetzt rumzickt bin ich selber schuld.

So, Shopping und Schmuck. Haben wir noch was anderes Mädchenhaftes über das wir reden können? Ach ja, Nagellack. Hält bei mir nie länger als zwei Tage, aber kann dann immerhin oft gewechselt werden. Neulich hab ich mal versucht die schönen Farben zu fotografieren.

Es ist fast unmöglich alleine alle zehn Finger auf ein Bild zu bringen. Hier sieht man wenigstens einen Teil von dem schönen rosa-pink-lila-dunkelblau-hellblau-türkis-grünen Farbverlauf, den ich über alle Nägel lackiert hatte. Und ein bisschen was vom Arbeitszimmer.

7 Kommentare zu “Konsum und Beauty, kann überlesen werden.”

  1. Tetris schrieb:

    Nagellack! ♥
    Ohhh, ich hab auch neulich erst bei CF bestellt und hab schon wieder eine Wunschliste. Kenn das also. ;) Der Schmuck für das Helix ist wirklich außergewöhnlich. Steht dir! (Und ich mag dein Profil)

  2. Thalea schrieb:

    Jetzt musst du doch aber noch verraten, wo du die tollen Schmuckstücke bestellt hast! :)

  3. knaxgurke schrieb:

    Meine Postboten kennen mich auch fast ausschließlich ungeschminkt und im Bademantel. Genau wie die British Gas-Leute, aber das ist wohl damit zu rechtfertigen, dass die hauptsächlich deshalb ständig hier antanzen müssen, weil’s kalt ist.

    Ich mag den Schmuck jedenfalls gerne (irgendwann werde ich es hoffentlich auch mal schaffen, mir ein Industrial stechen zu lassen…) und deine Frisur gefällt mir auch, dieses glatt zurückgesteckt hat irgendwie was… punkiges, sidecut-mäßiges. (Auch wenn das vielleicht nur für’s Foto dem Zweck diente, die Haare von den Ohren fern zu halten.)

  4. AgnesBarton schrieb:

    Zum Schmuck kann ich nicht viel sagen, aber der Nagellack ist toll! Der Farbverlauf sieht klasse aus.

  5. Nebo schrieb:

    Yay, Nagellack :D

    Der Piercingschmuck ist wunderschön!
    Da komme ich doch glatt in Versuchung, mein Industrial zu missbrauchen…obwohl…habe ja auch noch ein zweiter Ohr, hmhm…

    Steht dir wieder einmal ausgezeichnet =)

  6. Poison Ivy schrieb:

    Hihi, mich kennen die Paketboten dieser Welt auch nur im Bademantel. Und zwar mittags um eins völlig verpennt nach meinen Nachtdiensten. Ich glaub, ich will gar nicht wissen, was die von mir denken…

    Der piercingschmuck ist superschön!

  7. Ligeya schrieb:

    Uiuiui, ich hab ja hier schon lange nicht mehr rein geschaut, aber ich bin ganz arg begeistert von deiner Haarfarbe!

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)