OMG! I’m totally doing this!

25. April 2013 (16:37 h) – Tags: ,

Musik: Metallica - Rebel Of Babylon | Stimmung: Frisch vom Frisör

Wer noch nicht auf Pinterest ist, sei gewarnt. Es ist eine fürchterliche Droge. Ich verbringe VIEL ZU VIEL Zeit dort und sammle nutzloses Halbwissen was meinen Kopf noch ein kleines bisschen weiter verstopft. Ich habe jetzt eine Wunschhaarfarbe die ich vorher noch nie gesehen hatte, kaufe Teebaumöl weil man damit ja ALLES machen kann und auf Arbeit erwischte ich mich kürzlich dabei zu sagen „Y U no make better Dienstplan!?“. Es ist verheerend.

Prinzipiell ist es sehr begrüßenswert seinen Horizont zu erweitern, Inspiration zu sammeln und über blöden Scheiß zu lachen. Aber all die DIY-Ideen… man pinnt sie UND DA BLEIBEN SIE DANN. Die Herausforderung ist, sich vom Rechner loszureißen (Nooo!) und auch mal was umzusetzen. Worüber man dann bloggen kann weil – stimmt ja – einen Blog habe ich auch noch.

Also. Zwei Projekte für die Pinterest verantwortlich ist. Tadaaa!

Projekt eins. Grumpy Cat. OMG, ich liebe Grumpy Cat. Grumpy Cat is so little and darling! Die Katze mit dem mürrischen Gesichtsausdruck hat mein Herz sofort erobert. Und weil ich momentan (und morgens prinzipiell immer) grumpy bin habe ich mir ein Schlafshirt mit Grumpy Cat gemacht.

Das ist ein XL-Männershirt vom Discounter. Das Halsbündchen habe ich rausgeschnitten und die Ärmel hochgekrempelt und festgenäht. Schlafshirt fertig.

Das Motiv habe ich freihand nach einer Vorlage gemalt die ich NATÜRLICH auch auf Pinterest gefunden habe (hier ist die Originalquelle). Auf der Rückseite steht „I said no.“

Ich finds fast zu schade für nachts. Das kommt dieses Jahr definitv mit auf die Festivals und wird dann mit unserer frühmorgendlichen „Guten Morgen!!!“-Brüllerei kontrastieren. Und in ein paar Monaten, wenn dieser Ein-Tages-Trend aus dem Internet längst vorbei ist, wird jemand sagen: „Warum zieht denn die Katze son Gesicht? So können Katzen gar nicht gucken!“

Projekt zwei. Fransenshirt. Man schneide ein Shirt in Fransen und verknote die. Für den Sommer und so. Hätte man auch selber drauf kommen können, zumal man das zu meinen Grundschulzeiten in den Achtzigern noch getragen hat. Hat aber wieder Pinterest gebraucht. Diese Originalquelle habe ich gepinnt gefunden. Dafür habe ich ein lockeres ärmelloses Shirt im Secondhand gekauft und los gings.

Wie sich herausstellte war das Shirt viel zu hochqualitativ, die Fransen rollten sich beim dran Ziehen gar nicht ein. Finde ich jetzt nicht sooo schlimm, dort wo sie geknotet sind müssen sie ja zusammenbleiben und die losen Enden wirken ein bisschen wie Federn oder Blätter. Schönes retro-iges Sommertop. Auch für über den Bikini.

Also, zwei Sachen umgesetzt, einhundert Klamottenideen und Wohnungsdinger noch auf der Pinnwand. Aint’t nobody got time for that.

8 Kommentare zu “OMG! I’m totally doing this!”

  1. Goldkind schrieb:

    Grumpy Cat! :D
    Ich liiiebe Grumpy Cat!

    Das „ich horte Ideen und setze sie vermutlich nie um“-Phänomen kenne ich auch… und pinterest hat es arg verschlimmert!

  2. eli schrieb:

    *unterschreib*
    ich seh pinterest mittlerweile schon als negativ an, weils einfach zuviel zeit verbraucht. nur wenn ich speziell eine anregung suche, guck ich noch hin…

  3. dryad schrieb:

    so ganz stimmt das ja nicht mit den katzen. perserkatzen haben generell so einen miesmuscheligen gesichtsausdruck. ich finde die gruselig.

  4. Phosphor schrieb:

    Verdammt. Ich muss, so fürchte ich, dir die Idee zumindest für einen Aufnäher oder so klauen. Wäre das okay?

    Und Grumpy Cat ist wohl irgendein befremdlicher Mischling. Befremdlich auch in Bezug auf den Körperbau. Der Kopf ist sehr groß im Vergleich zum Körper.

  5. Soda schrieb:

    @Phosphor: Da nix davon auf meinem Mist gewachsen ist kannst du gerne weiterverwenden was du magst ;)
    Laut Wikipedia ist Grumpy Cat zwergenwüchsig und hat einen Unterbiss, ihre Eltern sind ganz normale Hauskatzen.

  6. Thalea schrieb:

    Ich liebe Pinterest, Grumpy Cat und deine umgesetzten Ideen!

  7. Kleine Frau schrieb:

    Soda, was hast du nur angerichtet? ._.

    Ich bin ja schon sehr froh, dass ich mich mittlerweile vom großen blauen F und von 9gag (auch eine sehr erheiternde Seite) losgerissen hatte…und dann schreibst du was von Pinterest und ich bin klebengeblieben wie eine Fliege im Honig.

    Das Schlafshirt ist ja absolut klasse! Mit Grumpy Cat gibt’s übrigens auch herzallerliebste Fotomontagen, wo man die Katze z. B. in Bandfotos von Immortal eingebaut hat.
    Beispielsweise hier: http://static.fjcdn.com/pictures/Grumpy+cat+joins+immortal.+heh_466b95_4391039.jpg

    Und hier: („Ich liebe Black Metal“ – „Das ist unser Kätzchen!“)
    http://img2.joyreactor.cc/pics/post/Grumpy-Cat-black-metal-Immortal-%D0%BA%D0%BE%D1%82%D0%B5%D0%B9%D0%BA%D0%B0-499762.jpeg

  8. ette schrieb:

    Oh,das Shirt ist genial. Ich liebe Grumpy Cat, hab mich aber bisher mit Merchandise und Selbstgemachtem zurückhalten können, da siegt dann doch meist die Vernunft, da ich es wohl nie tragen würd. Aber so als Schlafshirt…awwww. Der Stil des Motivs gefällt mir, erinnert mich ein wenig an das Layout der deutschen Virginia Ironside Ausgaben, auch wenn die eine etwas andere Zielgruppe haben, achje, Arbeiten im Buchladen verdirbt den Charakter, ich seh schon.
    Und Teebaumöl ist super, ich benutze es für alles mögliche und geb mein Fläschchen nie mehr her.
    Von Pinterest dagegen halte ich mich schön fern, verbring ja so schon zu viel Zeit im Netz.

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)