Always in motion the future is.

23. Juni 2013 (17:20 h) – Tags: , ,

Musik: Metallica - Ride The Lightning | Stimmung: Gestern sehr lustigen und unverhofft nostalgischen Abend im K17 gehabt. War gut mal wieder Freunde zu treffen.

Zu meiner epischen Einweihungsparty schenkte mir ein guter Kumpel, der noch starwarsbekloppter ist als ich, einen Lego-Bausatz. Daraus konnte man den Todesstern, einen Tie-Fighter und einen kleinen Fighterpiloten zusammenbauen. Ich war sofort wieder acht Jahre alt und total begeistert. Der Todesstern hatte die richtige Größe um als Weihnachtsbaumkugel herzuhalten. Darüber dachte ich kurz nach. Ein Baum mit Planeten, Metallica-Kugeln und welchen vom FC St.Pauli. Verlockend. Tatsächlich hatte ich aber in meinem Erwachsenenleben noch nie einen eigenen Weihnachtsbaum weil ich genau weiß wer ihn jauchzend zu Fall bringen würde. Also keine Festtagsdeko.

Auf der Suche nach etwas ganz anderem fand ich dann neulich in der Spielwarenabteilung noch mehr Planeten-Raumschiffe-und-Figürchen-Bausätze. Das sind ganze Serien und ich kaufte noch Coruscant (mein Heimatplanet) und Hoth (weil ein Snowspeederpilot im orangefarbenen Overall dabei war). Und damit war klar was mit den Sets passieren sollte. Ich wollte ein Mobile bauen. Drei Planeten und drei Raumschiffe die lautlos umeinander kreisen. Das Universum unter meiner Zimmerdecke.

Die Planeten brachten erfreulicherweise schon Aufhänger mit, ihre Fußteile habe ich nur der Vollständigkeit halber drangebaut. Bei den Schiffen musste ich mein weißes Nähgarn um oben sitzende Legosteine herumknoten. Das hat besser funktioniert als ich gedacht hätte.

Den Todesstern hatte ich bereits ganz am Anfang noch mit schwarzer Acrylfarbe gewischt. Der war mir zu hell und seine charakteristische Oberflächengestaltung kam viel zu wenig zur Geltung. Coruscant hatte schon von Hause aus goldene Linien aufgedruckt welche die Lichter der Oberfläche ganz gut wiedergeben. Sonst hätte ich da sicher auch nachgeholfen.

Zur Aufhängung habe ich ein Gestell aus drei weiß bemalten Schaschlikspießen gebaut. Am fummeligsten war dann das Ausbalancieren der unterschiedlich schweren Schwebeobjekte. Das Republic Assault Ship noch einen Ticken nach innen, Hoth wieder ein My nach aussen… Ahhh, so doch nicht!

Die Figürchen haben ihren Platz auf meinem Spiegel gefunden wo sie in unrealistischem Frieden vereint ihre Legohändchen zur internationalen Legometaller-Geste in die Luft strecken können.

Ich habe Mobile und Männekens bewußt im Badezimmer untergebracht weil dort auch schon meine Retro-SF-Poster hängen. Außerdem habe ich noch was vor und möchte das Zimmer gerne weiter in Richtung fiktionaler Weltraumabenteuer thematisieren. Mehr dazu wenn tatsächlich was passiert.

8 Kommentare zu “Always in motion the future is.”

  1. windgetrieben schrieb:

    Haha, wie geil! Super Idee. Ich hab hier Endor und einen AT-ST in meinem Wohnzimmer stehen :D

  2. lelith schrieb:

    ohh ist das cool, du bist schlimm. ich muss jetzt ganz viel lego star wars kaufen. was ich gerade übrigens noch gefunden hab (schlecht für den geldbeutel) star wars rucksäcke!!!: http://www.bigbadtoystore.com/bbts/product.aspx?product=BWM10866&mode=retail

    lg leli

  3. ette schrieb:

    Was für eine tolle Idee! Fang in der Lego Star Wars Abteilung immer an zu quietschen, habe mich aber immer zurückhalten können und noch nichts gekauft. Eben weil ich nie wusste, wohin damit. Aber ein Mobile daraus zu machen ist super!
    Ich kämpfe immer noch gegen den Drang an, die Lego Darth Vader Schreibtischlampe zu kaufen, die mein Kollege liebenswerterweise in Sichtweite meiner Kasse platziert hat. Zur Zeit klappt es ganz gut, da ich gar keinen Schreibtisch habe, das ist ein schlagendes Argument.

  4. Kathi schrieb:

    Ich liebe Lego – nur was damit tun? Hier ist also die Lösung, super Idee, sieht klasse aus!

  5. dryad schrieb:

    Ich habe letztes Jahr ein Loch in die Decke über dem Baum gebohrt, in dieses einen Schraubhaken versenkt, eine rote Satinschleife um die Baumspitze gebunden und diese an dem Haken befestigt. Denn das Katzenproblem hatten wir auch. Hat super funktioniert! Da kann definitiv nichts umfallen.

  6. Ravna schrieb:

    Ahhhhh, das ist so eine tolle Idee! Sehr schnieke und eine tolle Nutzung für Lego, ohne dass es einfach nur dekorativ rumsteht. Ich glaube, ich brauch ein Doctor Who Mobile, auch wenn dann ohne Lego.

  7. Amy schrieb:

    Jepp, unser Tannenbaum zu Weihnachten hängt auch immer am Deckenhaken, zusätzlich binden wir ihn auch an den Tisch auf dem er steht. Den kann man (wenn man als Kater denn so will) nämlich auch gut zur Seite stoßen ;)

    Aber unsere Katzen machen das jetzt nicht mehr… hat nur der alte Kater getan, und seine Schwester mit. Jetzt wo dieser Einfluss fehlt passiert da nichts mehr. Und unser Adoptivkater war letztes Jahr auch brav – mal sehen ob er dieses Jahr schon übermütiger ist oder der Frieden bleibt.

    Und: wie genial ist dieses Mobile bitte??! :D

  8. Kerstin schrieb:

    Man kann einfach nie genug von Star Wars rumfliegen haben, oder? :D
    Die Idee wird sich dann aber für den Star-Wars-Weihnachtsbaum vorgemerkt, der schon fest in der Planung ist…

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)