Nicht schubsen, ich hab ’ne Antiquität im Beutel.

13. Oktober 2013 (16:02 h) – Tags: ,

Musik: Machine Head - Halo 

Ursprünglich wollte ich ins Wohnzimmer einen Kronleuchter hängen. Eine ganz bestimmte Art von Kronleuchter, wie die heißen habe ich leider noch nicht herausgefunden. Jedenfalls sollte er nicht mit einzelnen Kristallen behängt sein, sondern die Glassteine sollten zu Schnüren verbunden sein, an einen Ring reichen und unten mittig wieder zusammengehen. So wie hier etwa. So einen Kristalleuchter hatte ich mir in den Kopf gesetzt und irgendwann werde ich auch mal so einen haben.

Fürs Wohnzimmer kam es anders. Weil, da geht man nichtsahnend auf den Trödel und will einfach nur nach ein paar alten Fotos suchen und dann sieht man: Mensch, die haben hier auch total schöne alte Lampen. Projekt Fotos war sofort gestorben und mein Radar peilte nach Deckenlampen. Historistischer Overkill und sehr reduzierter Jugendstil in Messing. You name it. Ein Händler hatte französische Lampen aus den dreißiger Jahren, fast so wie ich es mir vorgestellt hatte. Aber ein bisschen zu klein, und dann waren unterhalb des Reifens auch nur einzelne Kristallreihen, keine Schnüre. Ich trödelte weiter über den Markt. Und ha! Da war sie, meine Lampe. Kein Kristalleuchter, sondern Art déco mit Glasbehang und ein wenig Farbe.

Die russische Händlerin war sehr nett, erzählte die Lampe wäre aus den zwanziger Jahren, mit 120 Glasröhrchen (und keins zerbrochen!), die Elektrik wäre neu. Vielleicht war es ja früher eine Gaslampe, ich fand es jedenfalls sehr schön, dass man ein textilummanteltes Kabel eingebaut hatte. Ich fragte ob sie einen Karton dafür hätte. Ja, ihr Mann hätte da was gebaut… sie lächelte entschuldigend.  Ich habe dann nicht wenig Geld, aber auch keinen Kronleuchterpreis bezahlt und am Ende habe ich meine Antiquität in einer kongenialen Konstruktion aus Eimer und Lampenschirm sicher nach Hause getragen.

Dort musste ich erstmal noch einen Haken in die hohle Decke schrauben. Zum Glück ist die Lampe nicht sehr schwer. Dann habe ich die Kabel angeschlossen und eine nicht ganz so helle Energiesparlampe aus einer anderen Leuchte genommen. Zu hell soll die Deckenlampe auf keinen Fall leuchten, aber ich werde ihr auch gerne noch eine eigene Glühbirne kaufen.

Und tada! Jetzt habe ich eine Art déco-Lampe im Wohnzimmer. Alter Scheiß. Ich liebe sowas.

Die Grundform ist ein nicht ganz gleichwinkeliges Sechseck aus dünnen Metallplatten. Diese sind geprägt, dass sie wie Flechtwerk aussehen. In jeder Platte befindet sich ein farbiger Glasstein, das hat mir sofort gefallen. Drei Steine sehen aus wie Opalithglas, zwei sind rot und einer grün. Ich mag die Unausgewogenheit und alle Farben passen gut ins Wohnzimmer.

An den Metallteilen sind die langen Glasröhrchen befestigt und an deren Ende noch kleine Glasperlen. Immer eine kleinere und dann eine größere Perle. Die weißen Glasröhrchen lassen den Leuchter insofern gut in mein Wohnzimmerkonzept passen, als dass ich immer drauf achte auch weiß zu verwenden, damit die Wand mit dem weißen Bücherregal nicht aus der Gesamtoptik fällt.

Außerdem brechen die Glasteile das Licht sehr schön. Durch die farbigen Cabochons leuchtet es durch und auf den Röhrchen entsteht so ein Halo. War noch zu hell zum Fotografieren, aber heute abend kann ich mir die ganze Schönheit leider nicht angucken weil ich auf Arbeit sein werde.

Ich könnte jetzt noch sehr viel mehr über meinen Trödelfund erzählen. Schon die sinnvolle Eleganz des Messingtrichters an der Befestigung reicht für eine Seite. Und wenn man dann noch überlegt, wo die Lampe früher mal gewohnt hat. Hach. Eduard Mörike hat sogar ein Gedicht auf eine (Biedermeier-)Lampe geschrieben, fiel mir heute zufällig ein.

Für das eklektische Wohnzimmer ist das ein toller neuer Bewohner und meine unerklärliche Begeisterung für die Vergangenheit befriedigt es auch ein Stück weit. Ich habe aber auch noch Jugendstil-Buchstützen und Historismus-Figuren auf dem Trödel gesehen und mein Herz seufzte. Irgendwann gehe ich wieder hin und kaufe mehr alten Kram. Hey, andere investieren in Louis Vuitton-Handtaschen!

11 Kommentare zu “Nicht schubsen, ich hab ’ne Antiquität im Beutel.”

  1. Centi schrieb:

    Boah. Nichts gegen Kronleuchter, aber die Lampe find ich ja viel besonderer… und sie passt zu deinen Wolken. Und bunte Glasteinchen. Schöööön!

  2. Palandurwen schrieb:

    Also diese Lampe ist doch wie gemacht für dich und dein Wohnzimmer! Meine Güte, wenn ich das so sehe, möchte man eigentlich am liebsten bei dir einziehen ^^
    Richtig toll! :)

  3. hakuna matata schrieb:

    Wow… Ich resigniere ja immer irgendwann und glaub schon gar nicht mehr an sowas wie passende Lampen. Aber die da passt echt wie die Faust aufs Auge: ein etwas eigenwilliger Stil mit vielen Details und passenden Farben und Formen. Ich bin beeindruckt. Ich steh übrigens auf dein Wohnzimmer. :)

  4. Hana Mond schrieb:

    Ui, das ist wirklich ein hübsches Schätzchen! Und wirklich besonderer als ein Kronleuchter.

  5. Mel schrieb:

    Wow, tolle tolle Lampe :)
    Kann die unerklärliche Faszination für die Vergangenheit vollends nachvollziehen ^^
    Hast Du einen Tipp, bezüglich schöner Trödelmärkte hier in Berlin?

  6. Soda schrieb:

    @Mel: Die Lampe hab ich am 17. Juni gekauft, bin sonst noch auf dem Markt hinterm Bode-Museum. Für Möbel und so Kleinkram gibt’s in der Richardstraße auch einen tollen Händler.

  7. Mel schrieb:

    Super,vielen Dank :)

  8. linse schrieb:

    Hihihi, super Post-Titel.

  9. Sarah schrieb:

    Nur falls Du jemals wieder so einen Kronleuchter brauchen kannst, Dir Deine Lampe nicht mehr gefällt (ich nehme sie sofort, sie ist wunderschön), sich irgendwer in die Art Kronleuchter verliebt hat: Korblüster heißen die.

  10. Lisa-Marie K. schrieb:

    Hallo,
    und vielen Dank für den Beitrag von dir! Die Lampe ist halt echt richtig richtig schön – ich würde sie auch sofort nehmen !!!

    Ich habe eine Frage an dich, da ich derzeit meine vier Wände etwas umgesatalten möchte, um mir meinen Wohntraum zu ermöglichen, bin ich auf der such navh einer geeigneten Farbe und habe dann die Farbe deiner Wände gesehen – ein Türkis/grün Ton … sieht einfach nur bombe aus. Könntest du mir bitte sagen woher du die hast bzw. welche Farnuance das ist? Sieht mir sehr nach einer Farrow and Ball Farbe aus, da diese immer diese ganz besonderen / exotischen Farbtöne anbieten, stimmt das?? Wäre Dankbar für eine Antwort. Die Farbe würde perfekt in mein Wohnzimmer passen…
    Liebe Grüße und du hast echht eine ganz tolle Seite !!!
    Deine Lisa-Marie

  11. Soda schrieb:

    @Lisa-Marie: Ich hab an andere Stelle schonmal über die Farbe gesprochen, es ist ein „Trendton“ von Schöner Wohnen. Dieser hier: http://www.schoener-wohnen-farbe.com/de/produkte/trendfarben/jade/
    Hoffe ich konnte dir damit helfen und du magst die Farbe.

    Liebe Grüße
    Soda

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)