Ein Platz für meine Kronjuwelen

11. April 2014 (20:36 h) – Tags: ,

Musik: Iced Earth - If I Could See You | Stimmung: Pizzaglücklich.

Hab frei. Und Pläne. Heute war ich erstmal im Baumarkt. In dem anderen, weil ich neulich zu wenig von dem was auf meiner Liste stand bekommen hatte. Aber jeder Baumarkt hat entweder das eine oder das andere. War wieder nicht komplett erfolgreich, aber immerhin habe ich diesmal keine Pflanzen als Frusteinkauf nach Hause getragen.

Was ich bekommen habe sind Regalbretter mit geschwungener Kante. So hell furniert. Eins davon habe ich angeschliffen und darauf trocknet grade die erste Schicht schwarzer Acrylfarbe. Das zweite ist schon an der Wand.

Als Schönheitsplätzchen im Schlafzimmer. Ich hatte neulich die ungute Organisation meines Schmuckes angesprochen und habe die Sache nun behoben.

Ein helles Regalbrett, zwei pseudo-schmiedeeiserne Schnörkelauflagen und viel Gefluche. An der von mir auserkorenen Stelle besteht die Schlafzimmerwand offenbar aus Käse. Schief. Die Dübel kamen unter großzügigem Verkrümeln von Wandmaterial wieder raus.

Ich musste ein wenig tricksen und mein liebster Trick ist, die Bohrlöcher mit Heißkleber zu füllen und dann schnell Dübel reinzudrücken. Ein paar Minuten später ist das fest und man kann neu anschrauben. Und da hielt das Brett auf einmal. Ich hoffe sehr, dass keine Katze auf die Idee eines Belastungstests kommt.

Auf dem Brett stehen der güldene Standspiegel, mein Ringdisplay, eine Muschelschale mit Ohrschmuck und die geflochtene Schachtel mit Echsendeckel in der Armbänder uä wohnen. Eine einzige Kette darf am Spiegel hängen.

Das passt ins Stilkonzept des Schlafzimmers, keine Frage. Ich benutze den Raum bisher allerdings echt nur zum Schlafen und jedes Mal wenn ich reinkomme streckt das Bett die Arme aus und zieht mich unter die Decke. Damit muss es jetzt auf jeden Fall aufhören. Wenn ich Schmuck aussuche heißt das, ich bin kurz davor aus dem Haus zu gehen.

4 Kommentare zu “Ein Platz für meine Kronjuwelen”

  1. Keri schrieb:

    Das Regal passt ja wie A…Popo auf Eimer zu der tollen Wand (und der Sonnenrahmen spiegelt sich so schön im güldenen Spiegel!). Ist das Bild auf der rechten Seite (bzw. die Ecke) die Toteninsel?

  2. Soda schrieb:

    @Keri: Gut erkannt, das ist sie. :)

  3. Mina schrieb:

    Hihi, ich kann bei mir die Nägel auch in die Wände drücken, allerdings so gut wie überall.
    Meine Katzen klettern zum Glück nicht so gern.
    Allerdings habe ich durch diesen Umstand auch keine Hängeschränke in der Küche :s

  4. knaxgurke schrieb:

    Das sieht echt toll aus, und ich könnte dich gerade knuddeln für den Tipp mit dem Heißkleber! Bei uns sind die Wände auch überall sehr bröselig, Sauerkrautdecken inklusive, da passiert es auch regelmäßig, dass die Löcher viel zu groß werden. (Dabei nehmen wir mittlerweile schon nur noch Minibohraufsätze, die x-mal kleiner sind, als das Loch später werden soll…)

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)