Stricken für eine bessere Welt

29. Oktober 2014 (13:14 h) – Tags: ,

Musik: Nirvana - Nevermind (Jetzt endlich mal auf CD gekauft. Wie konnte das nur so lange dauern?!) 

Wenn es Herbst wird kriege ich immer Lust zu stricken. Und dann gehe ich unbedarft Wolle einkaufen weil ich eine Mütze stricken will und komme mit Material für zwei Paar Stulpen, eine Mütze und einen Schal aus dem Laden. Weil es einfach so schöne Wolle gibt. Hier also ein Kandidat auf den ich sauber angesprungen bin. Die schönen Farben!

Das ist Schachenmayr Bravo Big Color in Farbe 94. So eine „Ein Knäul = Ein Schal“-Packung. Hier habe ich erstmal eine Maschenprobe gestrickt, man sieht aber schon den kurzen Farbrapport der es mir bei dem Garn angetan hatte.

Auf der Banderole befindet sich freundlicherweise auch gleich eine Anleitung für einen kleinen Loopschal die ich genau so nachgestrickt habe. Dabei werden einzelne Maschen über drei Reihen hochgezogen, so dass eine etwas wilde Optik entsteht. Der Schal wird dann nicht mehrfach gewickelt sondern ist mehr wie ein Rollkragen, das mag ich ganz gerne. Außerdem sind die Farben ganz toll zu meinen Haaren und passen quasi zu allen möglichen Winterjacken. Schnell gestricktes Kuschelteil.

Mein zweites Strickprojekt ist deutlich aufwändiger und entstand aus dem Wunsch heraus mich bedanken zu wollen. Von einer Kollegin habe ich zum Beispiel mehrfach Saft bekommen den ihr Mann aus Holunder, Brombeer und Weintrauben aus dem eigenen Garten gemacht hat. Ich wollte ihr gerne was zurückgeben, was ebenfalls selbstgemachtes. Aber was? Ich erinnerte mich daran, dass meine Mutter gerne selbstgestrickte Socken verschenkt und wirklich jeder bisher davon begeistert war. Kann man immer gebrauchen, ist was besonderes und liebevoll. Also wollte ich Sockenstricken lernen.

Ich traf mich mit meiner Mama und ließ mir die Grundbegriffe zeigen. Das ist nicht ohne, grade bei der Ferse kann man sich wunderbar verzetteln. Habe ich schon bei meinen Probeteil gemerkt. Wenn man da einmal unkonzentriert ist muss man zurückstricken oder aufribbeln.

Nichtsdestoweniger schmeiße ich mich in die Herausforderung. Diese Wolle habe ich für meine ersten Socken gekauft. Den italienischen Anschlag habe ich schonmal hinter mir. Und auch schon sechs Reihen Bündchen. Guck, Mama, sechs Reihen schon!

11 Kommentare zu “Stricken für eine bessere Welt”

  1. Sina schrieb:

    Das schaffst du sicherlich! Die ersten eigenen gestrickten Socken sind immer etwas ganz besonderes. ;)

    Liebe Grüße
    Sina

  2. Talia schrieb:

    hast du dich denn schon für eine bestimmte Ferse und Spitze entschieden?
    Bei Sachen die nicht auf Rundstricknadeln sondern auf einem Nadelspiel gestrickt werden, kann ich auch nur empfehlen statt eines manuellen Rundenzählers eine App zu benutzen, falls ein Smartphone vorhanden ist, da ich dazu neige den Rundenzähler zu verlegen…
    Gruß
    Talia

  3. Tetris schrieb:

    Haha, ich bin momentan auch voll im Strickwahn. Jaaaa, ein Wollgeschäft zu betreten, ist echt gefährlich… für den Geldbeutel^^

    Find’s witzig, dass du auch gerade dein erstes Paar Socken anfängst. Mein Freund wünscht sich das nämlich schon seit Wochen und da ich heute ein anderes Projekt fertiggestellt habe, wollte ich mich endlich mal dransetzen (hab schon ein bisschen Angst, weil null Plan^^). Vorher noch auf dem Sofa durch Feedly gescrollt und bei deinem Artikel gelandet…
    Freu mich daher schon auf deinen Bericht zum fertigen Sockenpaar! Wird bestimmt super :)

  4. Amy schrieb:

    Oh, Socken! Also wenn deine Kollegin kein Herz aus Stein hat (und das würde ich nach ihren Geschenken mal nicht schätzen) freut sie sich da sicher total drüber! Dein Kuschelloop ist auch ganz toll geworden, die Farben der Wolle sind so schön. Da wäre ich auch angesprungen :) Ich muss/möchte demnächst Wolle für eine Mütze kaufen, da muss ich dann auch aufpassen..

  5. Soda schrieb:

    @Talia: Ich mache Ferse und Spitze genau wie Muttern, nach „Das geniale Sockenbuch“ von Klöpper/Schoen. Und dass es eine App fürs Rundenzählen gibt.. eigentlich sollte mich das nicht mehr überraschen ;)

  6. Alita schrieb:

    Ich kann dir die Bumerangferse sehr empfehlen. Du musst wenn du die Maschen aufgeteilt hast keine Runden mehr zählen und nach einer Weile funktioniert die vollautomatisch. Nur die überzogenen Machen sind am Anfang knifflig. Dafür gibt’s keine doofen Löcher.

    Verrätst du mir, was für eine Sockenwolle das ist? Vom Knäuel her, sieht die verdächtig nach einem Regebogenfarbverlauf aus. *o*

  7. Janina schrieb:

    Stricken ist super! Ich habe zwar gerade erst (wieder) angefangen, aber mir gings beim Wolle kaufen schon genau so :)
    Irgendwann möchte ich auch Socken wie meine Mutter und Oma stricken können. Genau die, die ich seit Jahren trage ;) Bin also gespannt wie’s weiter geht.
    Liebe Grüße von einer bisher stillen Leserin

  8. Filo schrieb:

    Der Loopschal ist so schön! Mein Freund hat sich letztens auch einen gestrickt und jetzt kann ich nicht mehr anders, als mich auch wieder an die Nadeln zu setzen und dem Liebäugeln Taten folgen zu lassen.
    Könntest du verraten, in welchem Laden du warst? Mich interessiert die „ein Knäul – ein Schal“-Packung bzw. Anleitung sehr, da die wilde Optik echt was hermacht :)

  9. Prinzenrolle schrieb:

    Die Socken werden schön aus dieser in sich musternden Wolle. Viel Spaß schon mal beim Stricken.
    Kennst du die allereinfachste Methode, die Ferse zu stricken? Guckst du hier:
    http://prinzenrollen-blog.blogspot.de/2011/11/geniale-ferse.html#more
    (Mich wundert, dass ich das noch nie irgendwo gelesen habe – ist aber wirklich angenehm zu stricken, wenn man nicht gerade der Strick-Profi ist…)

  10. Soda schrieb:

    @Filo: Die Garne habe ich bei Karstadt gekauft, die Filiale in meiner Nähe hat eine recht große Handarbeitsabteilung.

  11. Witty schrieb:

    Hi,

    bin seit (gefühlt) eeeewig stille Mitleserin.

    Danke für die Inspiration, genau die beiden Projekte habe ich mir nämlich auch vorgenöpft, war mir aber noch nicht schlüssig, welche Wolle ich will.

    Liebe Grüße,
    Witty

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)