Children-eating vegan Kreator Fans

25. Januar 2015 (15:11 h) – Tags: ,

Musik: Kataklysm - Taking The World By Storm 

Vor einer Weile hatte ich Geburtstag. Zu diesem Anlass habe ich mir selber ein nicht ganz preiswertes neues Mobiltelefon geschenkt, das Sony Xperia Z3. Es ist wasserdicht und ich plane es auf die Rutschen-und-Baden-Festivals mitzunehmen um immer und alles fotografieren zu können. Glücklicherweise hält die Kamera auch was der Hersteller im Vorfeld großzügig versprochen hat: Sie kommt mit schlechten Lichtverhältnissen ziemlich gut zurecht. Besser zumindest als meine Pocketkamera.

Zum Ausprobieren ein paar Fotos. Hier habe ich eigentlich Beinmuskulatur gedehnt, aber Toyah dachte wir kuscheln. Also haben wir beides gleichzeitig getan.

Und hier sieht man was ich meine. Dunkel aber trotzdem erkennt man was. Und woah, sieht das Wohnzimmer nicht toll aus?!

Meine Mama schenkte mir zum Geburtstag unter anderem ein riesengroßes, zotteliges, braunes Schaffell. Unnötig zu erwähnen, dass dieses fünf Minuten nachdem ich es aufs Sofa gelegt hatte von einer samtpfötigen Mitbewohnerin beschlagnahmt wurde.

 

Und wo wir schon beim Thema sind: Ein anderes Geburtstagsgeschenk, auch von meiner Mama, war das Buch „Metal Cats“ von Alexandra Crockett.

Bildquelle

Im Prinzip keine Überraschung, dass man mir das schenkt, es geht um Metaller und ihre Katzen. Aber ich bin mehr begeistert von dem kleinen Bildband als ich erwartet hätte. Nicht nur weil da zwei Dinge zusammenkommen die auch in meinem Leben viel Raum einnehmen, sondern weil es so unglaublich authentisch ist. Zum Beispiel: Der Typ auf dem Titel lächelt super niedlich in die Kamera, seine Katze starrt drein wie der Teufel. Wer ist da eigentlich trver? Andere Katzen und ihre Besitzer sind auf total verfusselten Sofas, in zugekramten Zimmern, zwischen Gitarren, Dekokitsch und Maidenpostern fotografiert. Mit Drogenequipment und Simpsons-Schlafanzughosen. Wie das echte Leben halt so ist. Manche Bilder sind etwas unscharf, die Katze verwackelt weil sie grade versucht zu türmen oder schwarz vor schwarzem T-Shirt kaum auszumachen. Ich mag dieses Unmittelbare, fernab von jedem Versuch der Hochglanzpolitur.

Bildquelle

Ein gutaussehender Typ mit Rotting Christ-Shirt weiß offenbar, dass er heiß ist, trotzdem stehlen ihm die Babykatzen auf seinen Schultern jede Schau. Eins meiner Lieblingsbilder zeigt einen etwas zerstörten jungen Mann, der mit der Hand vorm Gesicht vermutlich den Schlaf einer harten Nacht nachholt, jedenfalls hat er nichtmal geschafft sich zuzudecken. Neben ihm liegt total entspannt eine sehr glückliche Katze der jegliches Leid ihres Besitzers völlig egal ist. Und genau so ist es. So sind Katzen. Und die tätowierten, langhaarigen Typen sind – wissen wir ja eigentlich auch längst – im Grunde viel alberner, rührender und symphatischer als man ihnen gemeingesellschaftlich so zutraut. Ein wunderbares Projekt was grade davon lebt, dass kein Foto perfekt ausgeleuchtet ist und keiner der abgebildeten Musiker millionenfach Platten verkauft hat. Falls ihr drüber nachdenkt das Buch zu kaufen, tut es: Ein Teil des Erlöses fließt in katzitative Zwecke.

 

 

*Der Titel dieses Eintrags übrigens, der mMn den gleichen, ziemlich spannenden Dualismus von (Selbst-)Darstellung und echter Persönlichkeit andeutet, entstammt einer Ansage meines Freundes Tobi Sammet, der beim letztjährigen Wacken mit Avantasia headlinete und gegen Ende seiner Show in typischer Sammet-Manier anfing gegen die Kreator Fans zu sticheln, die vor der zweiten Bühne bereits geduldig auf was anderes als dieses Geträller warteten. Ich musste, als ich mir das Konzert auf YouTube ansah, sehr laut darüber lachen.

6 Kommentare zu “Children-eating vegan Kreator Fans”

  1. arne schrieb:

    Die Bilder sind wirklich cool. Es sieht ziemlich gemütlich aus bei Dir.

    Hier gibt es noch ein paar Metaller mit Haustieren:
    https://www.facebook.com/media/set/?set=a.10152281724314330.1073741837.96898639329&type=3

  2. Centi schrieb:

    Die Handykamera ist echt nicht schlecht, Hut ab.

    Das Katze-auf-Fell-Foto find ich unwiderstehlich. Die Viecher sind einfach großartig – was das Buch offensichtlich bestätigt!

  3. Missy schrieb:

    Dein Wohnzimmer ist wirklich wahnsinnig gemütlich, da würde ich direkt einziehen. Und mit Katzze auf Fell erst recht!

  4. AgnesBarton schrieb:

    Oh wow, das Handy macht ja echt gute Bilder! Ich ärgere mich ja immer über meine Handykamera, da braucht es ja schon nur ein bisschen dunkler sein und schon kann man es vergessen, auch nur im Ansatz an vernünftige Bilder zu denken …

    Und den Katzen-Metaller-Bildband brauch ich glaub ich auch. :-) Sehr cool!

  5. linse schrieb:

    Super Buch! Hab ich zu Weihnachten verschenkt und wir hatten echt Spass beim Anschauen!

  6. Hexenstern schrieb:

    Moin
    Dein Wohnzimmer ist wirklich toll geworden …sieht total gemütlich aus .
    Und Deine Katzen sind eh einzigartig
    LG Ker

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)