Zum Lila Lindwurm

7. Juli 2015 (22:27 h) – Tags: , ,

Musik: Iced Earth - Damien | Stimmung: Einem befreundeten Kater eine Maus abgeluchst und entkommen lassen. Ist das ein lauterer Eingriff in die Natur?

„Wie steht es eigentlich um das Drachentuch?“, fragte Janina neulich in den Kommentaren. Und meine erste Reaktion war eine geprägt von schlechtem Gewissen. Das große Tuch mit dem Drachenmotiv was ich im letzten Jahr auf einem Festival gekauft habe und schon damals färben wollte lag immernoch im Stapel mit dem ganzen Zeug was befummelt werden möchte. Ich mach das noch, irgendwann!

Und dann ließ es mir doch keine Ruhe und am Ende habe ich im Wohnzimmer Möbel gerückt, eine große Malerplane ausgebreitet und das Tuch nun endlich eingefärbt. Das Problem bei der Sache war, dass ich mehrere Farben verwenden wollte, genauer gesagt pink, violett, blau, türkis und grün. Ich hatte schon verschiedene Techniken ausprobiert, was auch zu erfreulichen Kollateralprojekten geführt hat, und war am Ende beim Marabu Fashion Spray hängen geblieben. Nur wollte ich das auf feuchtem Stoff anwenden und dann würde das ganze recht nass werden und liegend trocknen müssen. Es kam mir jetzt zupass, dass es draußen dreißig Grad und mehr waren, also habe ich die Tür zu und die Fenster auf gemacht und das Projekt konnte in Ruhe im Wohnzimmer trocknen.

Katzen sind zwischenzeitlich natürlich trotzdem drübergelatscht, aber da erwartet inzwischen ja auch keiner mehr was anderes von uns.

Das Ergebnis ist tatsächlich weniger batik geworden als ich beabsichtigt hatte. Es sind keine Bereiche weiß geblieben und die Farben gehen fast zu harmonisch ineinander über. Ich hätte da mehr abbinden und rummatschen sollen, aber da ich ja nur einen Versuch hatte war ich vorsichtig und bin auch Nummer sicher gegangen. Außerdem kommt in dem Motiv ja schon ziemlich viel kleinteiliges Gefrickel vor, das hätte auch zu unruhig werden können.

Das fast trockene Tuch habe ich dann im Backofen fertig getrocknet und dabei auch die Farben fixiert. Man kann diese nämlich bügeln oder backen, bei der Tuchgröße fand ich letzteres ganz praktisch. Das fertige Tuch war dann total schön warm und ich hab es mir gleich mal umgewickelt. Und obwohl es auch einen astreinen Strandlook abgäbe ist es an die Wand gekommen. Nicht im Wohnzimmer wie ursprünglich geplant, da war nämlich kein Platz mehr weil irgendwer zwischenzeitlich einen Hausaltar aufgebaut hat.

Ich hab es jetzt im Arbeitszimmer über den Rechner gehängt. Dafür habe ich den Archivquilt abgenommen, mal wechseln ist ganz gut. Der Drache ist ein prima Kumpel im Arbeitszimmer, aber auf einer farbigen Wand käme er noch viel besser rüber, meine ich. Kann also sein, dass er noch mal woanders unterkommt. Hab ihn auch erstmal nur mit Nägeln an die Wand geheftet.

Wäre das also auch erledigt, hat nur etwas mehr als ein Jahr gelegen. Mein Dank geht an Janina, für die unverhoffte Motivation!

6 Kommentare zu “Zum Lila Lindwurm”

  1. Centi schrieb:

    Boah! Psychedelisch!
    Also mir gefällt das so, wie es geworden ist, richtig gut – allerdings finde ich auch, auf einer dunkleren Wand sähe der Drache *noch* besser aus.

  2. Janina schrieb:

    Hey das freut mich, daß ich bei der Motivation nachhelfen konnte. :D Hatte mich an das Problem mit dem Trocknen erinnert – da hast du ja die Hitze gut genutzt. Der Farbverlauf ist super gelungen find ich. Die Farben selbst mag ich ja sowieso ;)

  3. Devi schrieb:

    Boah, ich find’s super. Vor allem die harmonischen Farbverläufe ;)

    Wieso streichst du nicht einfach die Wand?

  4. Sabrina schrieb:

    Der absolute Hammer! Aber ja, auf einer dunkleren Wand käme der Drache noch besser.

  5. Liese schrieb:

    Vorher fand ich das Tuch ganz schrecklich aber jetzt ist es so mega kitschig, dass es schon wieder ziemlich, ziemlich cool ist. So Rhapsody-of-Fire-kitschig. Find ich gut. :D

    „From the silent hill we scream loud your name
    mighty power of the dragonflame
    from the mountains proud and strong
    we call our dragonlord“

    *sing*

  6. Luthya schrieb:

    „Oh, wie schön!“ war das erste, was mir in den kopf kam, als ich sah, dass du das tuch fertig gemacht hast.

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)