October Rust

21. Oktober 2015 (19:47 h) – Tags: , ,

Musik: Neues Maiden-Album mag ich sehr, Trivium leider nicht besonders... 

Es ist definitiv Herbst und damit wieder Zeit sich in seiner Wohnung einzumurmeln. Ich habe mich zuerst sehr schwer getan den Sommer gehen zu lassen, aber jetzt ist die Aussicht auf Lichterketten, Glühwein und Strickprojekte auf einmal gar nicht mehr so schlimm. Was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass ich meine Wohnung noch ein wenig gemütlicher gemacht habe.

Den neulich aufgehübschten Balkon habe ich weiter dekoriert. Mit Grünpflanzen, der zerbrochenen Achatdruse, einem Puppenkopf aus Porzellan und diesem zauberhaften Fotoheftchen was ich neulich in einer Kiste mit Dias gefunden habe: „Das unterirdische Zauberreich der Attendorfer Tropfsteinhöhle“. Offenbar eine uralte Reiseerinnerung meiner Vorfahren.

Seit ich die Sukkulenten öfter wässere wachsen sie wie bescheuert und ich habe wieder was über Zimmerpflanzen gelernt. Auch Wüstenbewohner muss man gießen.

In die Balkontür habe ich die farbigen Laternen gehängt die schon fast überall in meiner Wohnung mal untergekommen waren.

Und dann habe ich im Wohnzimmer weiter gemacht. Weil ich sie ohnehin fast nie benutzt habe, sind Fernseher, XBox und Antenne wieder in ihre Kisten gewandert. Die mcgywer-mäßig an die Wand gefluchte Fernsehhalterung habe ich ebenso trickreich wieder abgebaut, worauf ich ein klein wenig stolz bin. Auch alle anderen Halterungen sind verschwunden, Löcher zugespachtelt, Wandfarbe drübergestrichen.

Ich wollte dann meine ertrödelten Goldrahmen an den Wänden verteilen, aber zu diesem Zwecke sollten wenigstens auch Bilder drin sein. Was im Schlafzimmer die alten Fotos sind sollen hier Kunstwerke meiner Lieblingsmaler werden. Könnte man ja im Copyshop drucken lassen, dachte ich mir. Und dann fiel mir ein, dass ich Jugendstil und Präraffaeliten nicht erst seit gestern schätze und deshalb diverse Kalender unter dem Arbeitstisch horte…

Perfekt! Ein paar Klassiker sind also sofort auf zugeschnittene Amazon-Kartonagen geklebt und in die Rahmen montiert worden.

An die Stelle des Fernsehers ist nun der tschechische Jugendstil gerückt. Sehr viel ästhetischer, wie ich finde.

Die Präraffaeliten, Jaime Lannisters Ringlöwen und ein asiatisches Hängedingens habe ich zwischen Kommode und Hausaltar geworfen und plötzlich beginnt die Wand eine ganz neue Wirkung zu entwickeln.

Ein paar Rahmen habe ich noch, aber spontan keine Bilder dafür. Waterhouse‘ „The Siren“ würde ich gerne noch unterbringen, irgendwas von Klimt oder Franz von Stuck und die russische Taschenikone die ich vor kurzem auf Arbeit gefunden habe.

Zunächst hat aber nur noch der Hausaltar ein kleines Update erhalten und damit ists fürs erste schonmal ganz gemütlich im Wohnzimmer.

7 Kommentare zu “October Rust”

  1. Centi schrieb:

    Ohne Fernseher und sonstigen Technikkram wirkt ein Wohnzimmer (vor allem so eins!) ja gleich noch mal ganz anders… ich bin ein Sodas-Wohnzimmer-Fan. =)

    Deine Rahmenbefüllung bestätigt mich wieder darin, schöne Kalender nie wegzuwerfen. :D

  2. AgnesBarton schrieb:

    Ach … so schön! Die Wandfarbe und die Bilder passen so toll zusammen. <3 Möchstest Du nicht zuällig Innenarchitektin werden und als nächstes meine Wohnung verschönern? Ein Bild im Goldrahmen hätte ich auch schon da. :-)

  3. Fait schrieb:

    Ooohh wie wunderbar! Sehr schön!
    Die Laternen mag ich ich, das bunte Glas <3

    Und wir haben die selbe Duftlampe! Nur das ich meinen Deckel vor Jahren beim Umzug verlohren habe. Jetzt wo ich sie mal wieder vollständig sehe möchte ich sie am liebsten nochmal kaufen. Du hast die nicht zufällig erst vor ein paar Wochen irgendwo ergattert? Sodass ich die gleiche Quelle nutzen kann? :)

    grüßlis
    Fait

  4. Soda schrieb:

    Nee, da muss ich dich leider enttäuschen. Die ist uralt! ;)

  5. Wursti schrieb:

    Oh, das gefällt mir so gut :). Ich hatte den Flur in meiner letzten Wohnung ganz ähnlich mit ganz vielen solchen „Schätzen“, wie du sie auch hast. Die lagern jetzt in einer Kiste, weil das grad alles irgendwie nicht mehr so passt. Aber wenn ich mir dein Wohnzimmer angucke, dann fühl ich mich auch gleich irgendwie zu Hause ;). *FüßeaufdenTischleg*

  6. Amy schrieb:

    Es ist so schön bei dir <3

  7. Tiallu-Illuwyd schrieb:

    Hihi, aus dem gleichen Grund habe ich auch diverse Kalender bzw. einzelne Kalenderblätter aufgehoben. Blöderweise habe ich viel zu wenig freien Platz an den Wänden – fast alles mit Staurraummöglichkeiten (Schränke, Regale) zugestellt oder gehängt.

    Das wunderschöne Mucha Tarot habe ich mir inzwischen auch zugelegt. Ich liebe es!

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)