John Walker His Book

27. Oktober 2015 (18:53 h) – Tags: , , ,

Musik: Slipknot - Wait And Bleed 

Kaum ist es Herbst bin ich krank geworden. Hocke mit Mandelentzündung zu Hause und vertreibe mir die Zeit mit Wohnungsverbesserungsprojekten. Mein Balkon hat -vermutlich noch aus Zeiten in denen er nicht verglast war-  doppelte Holztüren mit Glaseinsätzen. Diese Scheiben wollte ich schon seit geraumer Zeit bemalen. Wie Bleiglas, dachte ich mir. Ich suchte im Internet nach Jugendstilfenstern und der Plan sah machbar aus. Dann nahm ich das Dover Pictorial Archives Buch „Treasury Of Art Nouveau Design & Ornament“ in die Hand. Aus diesem Buch stammt auch meine Tattoovorlage. Und so wie jene Element einer Speisekarte gewesen war, sprangen mir nun die hochformatigen Ex Libris ins Auge. Eins womit ein gewisser un-google-barer John Walker seine Bücher zu markieren pflegte empfand ich als besonders passend und daraus entwickelte ich dann zwei Motive.

Auf beiden sind Insignien des bildenden Künstlers dargestellt, das gefällt mir und ich war so frei noch Strickkunst und Nähhandwerk symbolisch unterzubringen.

Ich zog die Motive im Grafikprogramm auf die richtige Größe auf, teilte sie auf, druckte auf A4 und klebte dann alles im Stil eines Download-Schnittmusters zusammen. Diese Vorlagen konnte ich dann von hinten gegen die (frisch geputzten) Fensterscheiben kleben. Und dann ging es los.

Tagsüber habe ich hinter die Vorlage noch ein dunkles Handtuch gehängt, denn ohne Gegenlicht waren die Linien deutlich besser zu erkennen. Damit meine Hände beim Malen nicht wieder Fett auf dem Glas hinterlassen -worauf die Farbe dann nicht gut haftet- habe ich die rechte Hand mit Tüchern und Pflaster abgeklebt.

Die Linien und Flächen habe ich mit schwarzer Acrylfarbe aufgemalt. Man darf nicht so sehr mit Wasser verdünnen weil es dann nicht mehr gut deckt. Ansonsten malt Acryl sich hervorragend auf Glas. Über das Entfernen kann Zukunfts-Soda sich Gedanken machen finde ich.

Soweit sind beide Motive in ihren schwarzen Linien auf den Scheiben. Ich möchte sie noch farbig ausmalen, wie Bleiglasfenster halt. Wobei ich zugeben muss, dass das ganze auch so schon höchst elegant aussieht. Der Balkon wirkt durch die Jugendstilmotive wie ein Gewächshaus aus dem späten neunzehnten Jahrhundert!

Nichtsdestoweniger, ich habe schon Window Color gekauft. Lieber hätte ich die „Sonnenscheinfarben“ verwendet die es in meiner Kindheit gab, die haben sich leichter vermalen lassen meine ich. Aber die kann man offenbar nicht mehr kaufen. Also Window Color und auf das Beste hoffen.

Wenn es klappt soll es auf der zweiten Türen, die vor diesen -innerhalb der Zimmers- liegen noch ein paar Motive geben. Dann hätte man einen Zwei-Ebenen-Effekt wenn die Türen zu sind. In die leere Fläche zwischen den Säulen könnte noch sowas wie Sonne und Mond und ein Spruch in das Schriftband unten. Irgendwas Düsteres über Kunst und Leben was Stefan George gesagt hat.

19 Kommentare zu “John Walker His Book”

  1. irrlicht schrieb:

    Ich habe dank Pinterest ja schon auf ein solches Projekt gehofft, aber sprachlos bin ich nun trotzdem. Das ist so unglaublich wahnsinnig und dadurch eben unfassbar toll.

  2. Bronwen schrieb:

    Hach. So verdammt cool. Wenn ich groß bin, will ich auch mal so werden wie du, aber das hab ich schon mal gesagt, glaube ich.

  3. Kleine Frau schrieb:

    Woah. Das wirft bestimmt auch ganz malerische Schatten ins Wohnzimmer. Sehr, sehr hübsch!

  4. Babs schrieb:

    mega

  5. Ophelia schrieb:

    Du machst ja krasse Sachen!o.O
    Kann man dich als Innenarchitektin buchen?

  6. Centi schrieb:

    Oh, das sieht aber schon sehr schön aus! Was das für einen Unterschied macht…
    Ein kleiner Tipp vom leidgeprüften Window-Colors-Benutzer: Das Zeug ist zum waagerechten Verarbeiten gedacht. Wenn man es auch ein senkrechte Fläche aufträgt, läuft es beim Trocknen immer nach unten. Also entweder ganz dünn und dann vielleicht mehrmals auftragen, oder (wahrscheinlich besser) die Fenster dafür aushängen.
    Oh, bevor ich’s vergesse: Gute Besserung!

  7. Centi schrieb:

    Und natürlich nicht „auch ein“ sondern „auf eine“, sorry.

  8. Goldkind schrieb:

    Wow, das ist wunderschön!
    Mein erster Gedanke war ja „nicht ausmalen“ – aber auf die zweiten Türen noch Hintergründe aufbringen klingt auch sehr verlockend!

  9. Sabrina schrieb:

    Meine Fresse, ist das schön! Ich bin ganz verliebt.

    Und ich musste sehr darüber lachen, dass sich doch Zukunfts-Soda über die Entfernung Gedanken machen soll. :D

  10. Luthya schrieb:

    Das ist von all deinen bisher gezeigten Projekten eindeutlig mein lieblings Stück! Ich bin ganz verzaubert! Ich bin gespannt, wie es in Farbe aussieht! Ich liebe farbige Fenster, finde aber auch, dass es so, ohne Farbe, auch sehr edel ausseiht!

  11. Tenshi schrieb:

    Wunderwunderschön!

  12. Coffeina schrieb:

    Wahnsinn! Das ist so unglaublich schoen, dass es mit Farbe nicht schoener werden kann.

  13. Tina schrieb:

    Gute Besserung! Das sieht ja grandios aus!

    Wenn du Mitleid mit der Zukunfts-Soda hast, würde ich mit WindowsColour vorsichtig sein. Ich habe damit mal mit einer Kindergruppe Fenster in unserem Jugendzentrum bemalt und das ein halbes Jahr später abzukratzen war die Hölle. Wenn da Sonne draufscheint wird das zu Hulk.

  14. Ricarda schrieb:

    Ich rate dir auch von Window Color ab, nimm lieber wieder Acrylfarbe oder Glasmalfarbe die abwaschbar ist. Diese Window Color Farben sind echt schwer abzubekommen.
    Die Acrylfarbe bekommst du mit Reinigungsbenzin ab.

  15. Sabrina schrieb:

    voll cool :D Der gedanke mit dem gewächshaus kam mir auch als erstes beim Anschauen der Bilder =)))

  16. Kiko schrieb:

    Sehr geil!
    Wenn ich das daheim machen würde, würde mich mein Herzblatt sofort verlassen.
    (Denn der musste mal meine Altlasten von einer Tür entfernen – aber das war damals auch Lack und ich hatte mir auch keine Gedanken über eine eventuelle spätere Entfernung gemacht … seitdem habe ich Türanmalverbot von Schatzi.)

    Ich finds total schön, auch ohne weitere Farben.
    Bin aber gespannt, wie weitergeht (und ob es irgendwann abgeht. Wenn ja, dann könnte das ein Türmalrevival für mich werden. ;) )

  17. Amy schrieb:

    Hach du machst so schöne Sachen in deiner Wohnung! Ich bin immer wieder ganz platt und begeistert gleichzeitig :)

  18. Thalea schrieb:

    Wunderschön!

    Acrylfarbe geht von glatten Flächen wie Fenster und Spiegel sehr gut abzukratzen. Z.B. mit so einem Ceranfeldschaber.

  19. Fait schrieb:

    Das Tüpfelchen auf dem i!!
    Perfekte Ergänzung der Wohnzimmerdeko kann ich da nur sagen.
    Und das Acrylfarbe leicht von Glas abgeht kann ich bestätigen! Musste ich leidvoll erfahren als eine bemalte Glasflasche ausversehen in der Spülmaschine landete. :/ Nur zwei Sachen in meiner Küche drüfen nicht in die Spülmaschine und die landen drin :(
    Windowcolor horror hatte ich auch schon, vorallem wird das zeug ultra hart und bröselig. Wie Tapete ohne Grundierung, eklig zu entfernen.

    Viel Spaß weiterhin bei der Ausgestaltung.
    Gute Besserung für das Hälschen!

    Grüßlis
    Fait

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)