Charlatan Saviours

12. Dezember 2015 (18:22 h) – Tags:

Musik: The Sign Of The Southern Cross - Unwelcome In That House | Stimmung: Superlecker Sushi-Salat mit Superfoods gemacht. Njam!

Der letzte Beitrag liegt schon etwas zurück und nachdem ich in den Kommentaren einen lieben Schubser von Laura bekommen hab, wollte ich doch endlich mal wieder von mir hören lassen.

Die Fensterbilder auf den Balkontüren sind fertig ausgemalt, ich kriege sie bei den momentanen Lichtverhältnissen aber nicht so schön fotografiert wie ich gerne hätte. Vielleicht mache ich auch erst noch die zweiten Türen mit Spruch und kleinen Motiven fertig bevor ich das Projekt abschließend vorstelle.

Ich habe auch ein bisschen gestickt und ein neues Paar Handschuhe angefangen zu stricken. Beides liegt zur Zeit unangefasst, weil mir Beschäftigungen bei denen ich viel Zeit zum Denken habe grade nicht so gut bekommen. Anstätten machen ich viel Sport und probiere jede Menge Rezepte für Smoothies, Säfte und leckeren Kram aus. Darüber bloggt es sich nur leider nicht so gut.

Auf Instagram, wo ich neuerdings bin, poste ich allerdings schamlos Impressionen der Laufstrecke und Avocado-Protein-Smoothies. Und Katzenbilder und so Zeug aus dem Leben. Mit Filtern. Ihr seid herzlich eingeladen dem zu folgen @charlottedidntsaveya.

Der Tradition und meiner momentan nicht ganz so glamourösen Grundstimmung entsprechend habe ich meine Weihnachtsdeko auf wenig mehr als Lichterketten zusammengestrichen. Ein glitzernder Hirsch steht im Wohnzimmer auf dem Fensterbrett. Sonst gibt es lilafarbene Sterne, weiße Schneeflocken, rote, grüne, blaue, gelbe Sterne und welche die ihre Farben wechseln. In jedem Fenster was anderes weil mich die Dunkelheit wirklich runterziehen kann.

Mitunter sehen die Lichterketten sogar tagsüber vor ungeputzten Fenstern effektvoll aus.

Einen Weihnachtskaktus habe ich mir auch gekauft und obwohl mir prophezeit wurde, der würde erst im nächsten Jahr blühen weil diese Pflanze gerne ihre Knospen abwirft wenn man sie auch nur ganz wenig bewegt, hat er Einkauf, Heimweg und Positionierung auf dem Fensterbrett tapfer überstanden und blüht wunderbar hellrosa. Auf dem Balkon schräg unten steht ein pinkfarbener Kollege, die motivieren sich vermutlich gegenseitig.

Amaryllis habe ich auch gekauft, weiß und rosa, und als der Stiel vorzeitig einknickte gaben die Blüten noch sehr poetische Deko auf der Kommode ab.

Das ist Siouxsie, die grade versucht einen Verband vom Bein zu lecken. Hat nicht funktioniert. Frauchen hat ihn abgemacht. Wir waren beim Tierarzt und es wurde Blut abgenommen weil die Katze irgendwie unruhig ist und grade nachts furchtbar viel miaut. Ich hatte sie gewogen und abgenommen hat sie auch. Allerdings habe ich kein neueres Vergleichsgewicht weil die Ärztin sie beim Impfen nie gewogen hat, Siouxsie macht da nämlich immer ein Riesenbohei, faucht und spuckt und beißt. Also kann es auch sein, dass sie schon länger nur knapp vier Kilo wiegt. Blutwerte und alles was noch untersucht wurde war jedenfalls in Ordnung. Wir sollen im Januar nochmal vorstellig werden. Ich bin zur Hälfte total erleichtert und zur Hälfte ratlos.

Was aber lustig ist: Diese Transportkiste ist normalerweise der größte Feind meiner Katzen. Wenn ich damit in die Wohnung komme rennen sie sofort und verstecken sich unterm Bett. Wohlwissend habe ich die Box also schon ein paar Tage vor dem Arztbesuch aus dem Keller geholt. Und seitdem, und auch immernoch nachdem wir beim Arzt waren, ist das Ding ein Plätzchen. Toyahs neuer bevorzugter Rückzugsort. Auf Katzen kann man sich auch nicht verlassen.

 

*Mein Instagram-Name ist übrigens ein Verhörer aus „Rage Hard“ von Frankie Goes To Hollywood. Sie singen in Wirklichkeit „charlatan saviours“.

5 Kommentare zu “Charlatan Saviours”

  1. Centi schrieb:

    Also ich finde ja, dass man über Sport und Koch-/Ernährungskram viel mehr bloggen sollte… insbesondere, wenn man eh schon Fotos macht!
    Ehrlich, ich finde das interessant. Wobei ich zugeben muss, dass ich bei meinen eigenen Sportbeiträgen sehr wenig Feedback kriege. ;-)

    Die Amaryllisblüten sehen ohne die dazugehörige Pflanze ja noch viel schöner aus!

  2. Momiji schrieb:

    Gute Besserung das das Plüschtier. Wir haben ja nun auch langsam alte Damen.

    Was mich schon länger reizt, ist ein gehäkelter Lichtteppich, der könnte vielleicht auch was für dich sein. Macht jedenfalls tolle Effekte. :)
    http://puenktchenyoga.com/2014/03/17/diy-ein-leuchtender-teppich/
    https://www.pinterest.com/pin/370139663098636833/

  3. Judith schrieb:

    Ich wär auch schwer dafür, dass du über Säfte, Smoothies und Rezepte bloggst :)

  4. Thalea schrieb:

    Scheinbar ist es eine gute Idee, die Box generell begehbar zu machen, damit sie als Rückzugsort und Platz der Sicherheit gesehen wird, statt nur mit dem schrecklichen Tierazt verbunden zu werden. – Klappt wohl. ^^

  5. Hexenstern schrieb:

    Hexe hat immer in ihrer alten Box geschlafen.Da ist irgendwann mal die Tür kaputt gegangen ..sie hat sie geliebt ,aber wehe ich hab die Tasche vom Schrank geholt ..was ein Drama

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)