Wo warst du, in Mittelerde?!

19. Juli 2011 (19:32 h) – Tags: ,

Falls ihr mich vermisst habt: Ich war im Urlaub. Eine Woche Strand, Wandern und Zelten in Slowenien.

Na gut, Blind Guardian und die Reiter haben auch gespielt. Es war nämlich METALCAMP!

Und es hat so viel Spaß gemacht. Nicht nur weil Tolmin in wunderschöner Landschaft liegt und man entspannt den halben Tag am Strand verbringen kann bevor man seine Bands angucken geht, sondern auch weil ich mich dank meiner Mitreisenden mehrfach lachend vom Campingsessel geworfen hab. Die beste Woche das Jahres. Ich sags euch.

Das sind besagte Mitreisende, die dort in den Julischen Alpen auf dem Werschetzpass in Blackmetallerpose stehen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir schon zehn Stunden Anreise hinter uns (die Hamburger Crew sogar noch mehr) und noch anderthalb Bergpässe, die hereinbrechende Dunkelheit und zwei Stunden Fahrt vor uns. Die Anreise ist also nicht so lässig wie nach Wacken, lohnt sich aber da man ja eine ganze Woche Festival vor sich hat.

Und das Metalcamp ist sooo entspannt. Eigentlich viel mehr Urlaub als alles andere. Mit zehn- bis zwölftausend Besuchern noch ganz übersichtlich, aber mit richtig guten Bands. Und Landschaft. Ich mach mal alle neidisch, ja?

Das, meine Lieben, ist die Stelle an der die Tolminka in die Soča (Isonzo) fließt. Genau dort haben wir eine Woche lang bei besten 30° und Sonnenschein gebadet.

Die Flüsse haben nur 8° bzw 11°, man kühlt also gut ab in diesem türkisklaren Wasser. Die Kulisse ist ein Traum. Gut verständlich, dass der Veranstalter sein Festival mit „Hell Over Paradise“ untertitelt.

    

Hauptarbeitskleidung: Bikini und Nietengürtel. Wir hatten so viel Spaß am Strand. Am Ende mussten auch meine eingeflochtenen Dreads dran glauben und wurden untergestukt. Hat einen ganzen Tag in praller Sonne gebraucht um die wieder zu trocknen.

Und weil dieser paradiesische Strand nicht genug ist, gibt es in dem Naturschutzgebiet um Tolmin noch mehr beeindruckende Landschaft.

Einen Vormittag haben wir genutzt um zur Burgruine auf der Ziegenklippe (Koslov Rob) zu wandern.

Der Aufstieg war bei den vorherrschenden Temperatur zwar kein Kindergeburtstag, aber ein bißchen Sport kann man schon mal leisten wenn um einen herum lauter Gleitschirmflieger und Raftingboote unterwegs sind. Von oben hatte man auch einen ganz wunderbaren Ausblick ins Tal.

So sieht der Campingbereich von oben aus. Zwischen Bäumen und Berg fließt die Soča und links gerade außerhalb des Bildes befände sich die Hauptbühne. Alles in bequemer Laufweite vom Camp aus zu erreichen.

Gezeltet haben wir dank gemeinsamer Anreise alle zusammen, wie ich Red kenne wird da im nächsten Jahr aber ein organisiertes UMF-Camp draus werden. Um ein wenig Luxus zu bewahren gilt: mindestens ein Pavillon pro vier Personen und jeder einen Campingsessel. Dank der freundlichen Temperaturen und dem nächtlich abebbenden Krakeel auf dem Zeltplatz habe ich sogar gut schlafen können. Wenns nur morgens nicht immer so fucking hell im Zelt geworden wäre (<- Achtung, Wortwitz).

 

Beim Grillen geht allerdings immer das Gleiche schief: „Dunkel die andere Seite ist!“ -„Sei ruhig, Soda, und iss deinen Toast!“

Und dann gabs ja auch noch Musik. Das große Highlight war natürlich Blind Guardian. Von ganz vorne in voller Lautstärke den „Bard’s Song“ mitzusingen ist einfach umwerfend. Die Reiter hatten sich bei mir mit ihren letzten beiden Alben ja eher unbeliebt gemacht, haben live aber gut gerockt und viel Spaß gemacht. Bemerkenswert waren auch In Extremo die ich in den letzten zehn Jahren völlig aus den Augen verloren hatte. Dementsprechend haben die alten Songs eine merkwürdige Nostalgie verursacht, insgesamt kann man gegen In Extremo aber nichts sagen.

Wir haben natürlich noch viel mehr Bands gesehen, darunter auch Slayer die uns eigentlich gleich hätten mitnehmen können nachdem wir sie erst eine Woche vorher auf Schalke besucht hatten. Trollfest waren eine positive Überraschung, Milking The Goat Machine haben auch Spaß gemacht.

Alle Bands die man nicht unbedingt von ganz vorne und mit vollem Körpereinsatz sehen musste, konnte man bequem vom Hügel auf dem Festivalgelände genießen. Neben dem Strand ist diese Erdanhäufung überhaupt das Tollste am Metalcamp. Da setzt man sich hin, hat einen Sicht wie sonst nur im Fernsehen und kann in völliger Entspannung Livemusik hören. Das haben wir uns zB bei Accept am letzten Abend gegeben. Amorphis waren für mich auch so eine Sitzband.

Ja, und natürlich haben wir auch nebenbei noch rumgekindert. Aus dem Viererträger von der Bar eine Pferdemaske gebastelt. Einen ganzen Zombiekalypse-Horrorfilm ausgesponnen. Kontinuierlich das Niveau untergraben bis sich auch die Literaturwissenschaftlerin und der Feuerwehrmann gefahrlos mit den in Überzahl befindlichen Informatikern unterhalten konnten.

Es war so lustig und unanstrengend. Die richtigen Leute, das richtige Festival. Ich fahr da wieder hin. Am liebsten sofort.

16 Kommentare zu “Wo warst du, in Mittelerde?!”

  1. Hörnch schrieb:

    Du glaubst garnicht, wie neidisch ich gerade bin… :D

  2. rhuna schrieb:

    Aus dem Eintrag strahlt so richtig deine Freude über die Erlebnisse raus, das ist klasse! Und ihr seht auf den Fotos auch so entspannt und glücklich aus. :)

  3. trisha schrieb:

    O.O

    ich bin neidisch, du hast es geschafft ;)

  4. Snowlady schrieb:

    Eine garantiert supertolle Reise und ein schöner Bericht!!! =) Freut mich, dass es dir da so gut gefallen hat! Und du hast Recht, es ist einfach traumhaft da… auch wenn das Wasser wirklich bombig kalt ist. ^^

  5. charly schrieb:

    Geil!
    Einmal Neid von meiner Seite aus gesichert :D
    Ich glaub das muss ich mir irgendwann im Leben auch mal antun.

  6. ma-li schrieb:

    Yayyyy die Luftgitarren zum Mitnehmen xDDD
    Und ich bin auch echt neidisch, es scheint dort traumhaft schön gewesen zu sein!

  7. Kathi schrieb:

    Neid Neid Neid – und das nicht mal von jemandem, der Metal wirklich zu seiner Lieblingsmusik zählt. Das sieht einfach dem perfekten Festival aus, nicht zu groß, tolles Wetter, tolle Landschaft und natürlich die besten Mitreisenden. Was soll da noch schief gehen?

  8. Nachtdrossel schrieb:

    Uuuurlaub! Schon allein vom Bildergucken! Ich will auch! *quengel* :D

  9. Mia schrieb:

    Sieht nach tollem Urlaub aus :-)
    Unsere besten Freunde wollen meinen Schatz und mich auch immer wieder überreden zum Metalcamp zu fahren, aber wir hören so wenig Metal, wir gehören dann doch mehr zur EBM- & Industrialfraktion. Deswegen konnten wir uns noch nicht durchringen. Wobei es bestimmt ein cooler Urlaub wäre – eure Fotos sprechen ja für sich. *g*

  10. Centi schrieb:

    Huiuiui… allein wegen der Gegend lohnt sich die ganze Sache ja schon. =)
    Sieht schöner aus als in der Suedsee. Glaube ich. :)

  11. denocte schrieb:

    Maaa so schön. Irgendwann, irgendwann will ich auch hin. Ich schau jedes Jahr die Bilder an und werd neidisch ;)

    Sieht nach sooo viel Spaß aus! Und Urlaub! Und überhaupt!

    Und du siehst so süß aus mit deinen Dreads.

    lg denocte

  12. Kessrien schrieb:

    Wie schön! Ich war zur gleichen Zeit in Slowenien, Wandern mit meinem Mann. Was für ein nettes Land mit geiler Landschaft!

  13. Wacken 2011. Rakkatakka! - Natron&Blog schrieb:

    […] Metalcamp war ich ja etwas faul und hab anderen den Festivalbericht überlassen, aber über Wacken schreib ich mal wieder was […]

  14. Willkommen zurück! - Katha's Nähecke schrieb:

    […] An dieser Stelle auch ein Dank an die Autorin dieses Blogs, dank ihr (genauer gesagt dank dieses Beitrages) kam ich auf die Idee da hinzufahren. Es hat sich gefinitiv gelohnt (siehe Bilder) und wir waren […]

  15. Ophelia schrieb:

    Ahhhhh, ich hab mir grad nochmal deine Fotos angeguckt. Ich kann´s kaum erwarten! :D

  16. Willkommen zurück! | Katha's Nähecke schrieb:

    […] An dieser Stelle auch ein Dank an die Autorin dieses Blogs, dank ihr (genauer gesagt dank dieses Beitrages) kam ich auf die Idee da hinzufahren. Es hat sich gefinitiv gelohnt (siehe Bilder) und wir waren […]

Hinterlasse einen Kommentar
(Alle Kommentare müssen freigeschaltet werden bevor sie angezeigt werden.)